TUSEM geht in Ferndorf leer aus

(Foto: TUSEM)

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der TUSEM Essen hat sein Auswärtsspiel in der 2. Handball-Bundesliga verloren. Beim TuS Ferndorf unterlag die Mannschaft von Trainer Jaron Siewert (s. Foto) mit 27:29 (11:13).

Momentan steckt der TUSEM in der bislang schwierigsten Phase der Saison. Die Gegner haben es in sich, zudem schwächelte zuletzt die Abwehr und die Punkte blieben aus. Im Topspiel beim TuS Ferndorf sollte der kleine Negativtrend gestoppt werden, doch die Aufgabe war alles andere als einfach. Denn die Siegerländer sind eine der heimstärksten Teams der Liga und das zeigten sie auch gegen die Gäste aus Essen.

Von Beginn an spielten die Hausherren vor ausverkauften Rängen mutig und zielstrebig. Der TUSEM hielt dagegen, fand allerdings immer wieder seinen Meister in Person von Lucas Puhl. Der Ferndorfer Torhüter stellte sich ein ums andere Mal in den Weg und vermasselte somit seinen Gegenspielern die Tore. Angeführt von einem starken Jonas Faulenbach konnte sich der TuS erstmals etwas absetzen und sich beim Stand von 6:2 einen Vier-Tore-Vorsprung erspielen. Die Essener steckten jedoch nicht auf, unter anderem zeigte Torwart Sebastian Bliß einige wichtige Paraden. Auch im Angriff lief es nun etwas besser, weshalb die Gäste bis zur Pause immerhin auf zwei Treffer verkürzen konnten. Und der Zwischenstand von 13:11 für die Gastgeber versprach Spannung für Durchgang zwei.

Und es wurde tatsächlich ein Spektakel. In einer insgesamt intensiven und hart umkämpften Partie holte der TUSEM weiter auf und belohnte sich sogar mit der zwischenzeitlichen Führung (13:14, 36.). Luca Witzke und Cyrill Akakpo durften in dieser Phase am häufigsten jubeln. Zunächst schien es so, als würde die Führung erst einmal bestehen bleiben, aber die Ferndorfer machten es ihren Gästen schwer. Mit einer engagierten Leistung und den Fans im Rücken konnte die Mannschaft von Trainer Michael Lerscht das Ergebnis wieder zu ihren Gunsten drehen und nun war der TUSEM wieder in der Rolle des Jägers. Es ging sprichwörtlich hin und her, auch die Führungen wechselten.

In der Schlussphase ging es noch einmal mächtig zur Sache. Beide Teams kämpften um jeden Ball und jedes Tor, doch in den entscheidenden Momenten waren die Hausherren etwas abgezockter. So konnten sie sich in den letzten Spielminuten absetzen und somit für die Vorentscheidung sorgen. Am Ende jubelte der TuS Ferndorf über den knappen 29:27-Erfolg.

„In der ersten Halbzeit sind wir zu oft am starken Ferndorfer Torwart gescheitert, haben den Rückstand aber gut aufholen können. Wir kamen dann gut aus der Pause und das Spiel war nahezu pari-pari. Leider haben wir uns am Ende ein bisschen auseinanderspielen lassen. Ferndorf hat das gut gemacht, wir waren dagegen in der Schlussphase nicht mehr so konsequent. Sowohl im Abschluss als auch in der Abwehr. So eine Niederlagenserie ist immer ärgerlich und das brauchen wir auch nicht schönzureden. Aber wir müssen weiter an unsere Stärken glauben und dann finden wir zu unserer alten Stärke zurück", ist sich TUSEM-Trainer Jaron Siewert sicher.

Für seine Mannschaft steht nun eine kleine Pause an, ehe am 14.12. der ASV Hamm-Westfalen zum Derby in die Arena „Am Hallo" kommt. Anwurf ist dann um 19.30 Uhr.

TuS Ferndorf – TUSEM Essen 29:27 (13:11)

Ferndorf: Rottschäfer, Puhl; Faulenbach (9), Basic (4), M.Michel, Neitsch (2), Wörner (3), Zerbe (6/4), L.Michel, Barwitzki, Andersson (3), Koloper, Müller, Rink (2).

TUSEM: Bliß, Mangold; Beyer (2/1), J.Ellwanger (4), Witzke (3), Akakpo (5), Szczesny (3), Ridder, Müller, Firnhaber (2), Seidel, Klingler, Skroblien (3/2), Ingenpass, Zechel (5).

Siebenmeter: 6/4 – 5/3.

Strafminuten: 12 (Disq. Kolober) – 8.

Schiedsrichter: Hurst/Krag.

Zuschauer: 1095.

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Bundesliga

14.12.2018 19:30
2.Handball-Bundesliga, 18.Spieltag
  
VfL Lübeck-Schwartau - HC Elbflorenz Dresden 0 : 0
  
TuSEM Essen - ASV Hamm-Westfalen 0 : 0
14.12.2018 20:00
2.Handball-Bundesliga, 18.Spieltag
  
VfL Eintracht Hagen - HBW Balingen/Weilst. I 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 14.12.2018 09:43:23
Legende: ungespielt laufend gespielt