Verlängerte Herbstpause endet in Duisburg-Homberg

Foto: Leuchtkraft

Oberliga allgemein
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Zwei Wochenenden hatten die Löwen nun spielfrei, jetzt geht es dann endlich wieder los. Nachdem phänomenalen Heimerfolg gegen den TV Aldekerk treffen die Dumeklemmer nun, drei Wochen später, auswärts auf den VfB Homberg. „Die Pause kam für uns natürlich nicht optimal", gesteht Löwencoach Khalid Khan, doch umso größer ist die Freude, dass es am Sonntag endlich wieder um Punkte geht.

Wochenende Eins war aufgrund der Herbstferien spielfrei, am zweiten Wochenende hätten die Ratinger eigentlich gegen den TV Jahn Köln-Wahn ran gemusst, jedoch wurde diese Partie im Interesse der Löwen verschoben. Rückraumspieler Filip Lazarov reiste zu einem Lehrgang der mazedonischen Nationalmannschaft und absolvierte im Zuge dessen zwei Spiele in der EM-Qualifikation gegen die Türkei und Griechenland. Für die kommende Begegnung gegen den VfB Homberg ist Lazarov dann aber wieder an Bord. Verzichten muss Khalid Khan weiterhin auf Jan Kerssenfischer (Sprunggelenk), Ole Völker (Knie) und Fabian Claussen (Oberschenkel).

Der VfB Homberg musste unterdessen schon in der letzten Woche wieder ran, Gegner war der starke Aufsteiger MTV Rheinwacht Dinslaken, der auch die Löwen schon in die Knie zwang. Dieses Schicksal blieb auch den Duisburgern nicht erspart, am Sonntagmorgen verlor man in Dinslaken mit 30:27. Vier Minuten vor Schluss war die Partie noch ausgeglichen, erst in den letzten zweieinhalb Minuten trafen die Hausherren gleich dreifach zum Sieg und fügten dem VfB so die dritte Saisonniederlage zu. Insgesamt steht das vom ehemaligen National- und Bundesligaspieler Achim Schürmann trainierte Team damit bei 7:7 Punkten auf dem siebten Rang - einen Punkt und einen Platz hinter den Löwen. Trainer Khalid Khan zollt dem kommenden Gegner schon vor dem Anpfiff großen Respekt und erwartet eins der schwersten Spiele für seine Mannschaft: „Homberg ist eine sehr kampfstarke Mannschaft, die über eine knallharte Abwehr kommt", analysiert der Löwentrainer, „sie haben einen erfahrenen Rückraum und gute Kreisläufer, das wird eine große Aufgabe für uns".

Daher erwartet Khan von seiner eigenen Mannschaft, dass sie „kämpferisch das beste Spiel der Saison macht". Die richtige Mentalität wird am Sonntag von Nöten sein, um der harten Homberger Abwehr zu trotzen. Außerdem will man den Rückwind aus dem grandiosen Heimerfolg gegen den TV Aldekerk auch über die verlängerte Herbstpause konservieren und mit in die zweite Hälfte der Hinrunde nehmen. Zusätzliche Motivation geben derweil auch die anderen positiven Nachrichten abseits der Platte: Abwehrchef und Co-Trainer Ace Jonovski wurde unter der Woche zum dritten Mal Vater. Ob die kleine Joana mit zwei Punkten gegen den VfB Homberg beschenkt wird, zeigt sich dann am Sonntag.450ß Anwurf in der Erich-Kästner-Gesamtschule ist um 16:00 Uhr.

Foto: Filip Lazarov

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Oberliga

18.11.2018 17:00
Oberliga Niedersachsen, 04.Spieltag
  
HSG Nienburg - HSG Schaumburg Nord 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 18.11.2018 02:50:24
Legende: ungespielt laufend gespielt