Barmbek erkämpft gegen Kiel Spitze

Foto: Verein

Oberliga allgemein
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Im Spitzenspiel gegen den THW Kiel 2 musste die HG Hamburg-Barmbek berufsbedingt auf Martin Laursen und Ben Murray verzichten, zudem wurde Michael Kintrup mit einer Muskelverletzung nicht rechtzeitig fit, Moritz Hesse meldete sich am Spieltag krankheitsbedingt ab und auch Nico Hecht konnte mit einer Verletzung an der Wurfhand nicht eingesetzt werden.

Glücklicherweise war an diesem Wochenende Robin Morgner in Hamburg, um Martin Laursen zu ersetzen. In den ersten Minuten schien dann allerdings zunächst gar kein Spieler wirklich auf dem Feld zu sein. Im Angriff wurden keine passenden Mittel gefunden, um sich gute Chancen
herauszuspielen und der Kieler Keeper parierte viele Bälle, die dennoch auf sein Tor kamen. So kassierte die HGHB viele Gegenstöße und fand
auch in der Abwehr keinen Zugriff auf ihre Gegenspieler. Das nutzte der gut und mit viel Tempo spielende Tabellenführer, um über 5:1 (8.) bis
zur zwölften Minute auf 8:2 davonzuziehen.

Doch die Barmbeker wachten nun auf, steigerten sich vorne und hinten, sodass sie in den nächsten zehn Minuten wieder bis auf 9:10 herankamen. Bis zur Pause lief es allerdings nicht mehr so gut weiter und Lasse Kohnagel traf erst mit dem Halbzeitpfiff wieder für sein Team, sodass die Seiten beim Stand von 10:13 gewechselt wurden.

In der zweiten Hälfte sollten die Zuschauer dann eine ganz andere HGHB auf dem Feld sehen: Sowohl in der Defensive als auch in der Offensive
wurden die richtigen Schlüsse gezogen und beides deutlich verbessert. Die Abwehr ließ kaum noch etwas zu und Gerald Dobratz hielt viele der Würfe, die doch noch auf sein Tor kamen. Im Angriff wurden nun zudem viele Chancen gut herausgespielt und effektiv genutzt, sodass beim 14:14
der Ausgleich gelang und die Gastgeber nach 40 Minuten mit 16:15 erstmals die Führung übernahmen. In den nächsten Minuten baute Barmbek seinen Vorsprung zunächst auf 22:17 aus und erzielte mit dem 26:20 fünf Minuten vor dem Ende die endgültige Entscheidung. Aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung und deutlichen Steigerung innerhalb des Spiels, die zu 25:13 Toren in den letzten 38 Minuten führten, war der 27:21-Erfolg am Ende auch in der Höhe verdient.

Damit hat die HGHB zusammen mit dem TSV Hürup auch wieder die geteilte Tabellenführung übernommen!

So gab es in der Halle auch nur zufriedene Barmbeker Gesichter, denn in der Halbzeit durften sich auch noch fünf Zuschauer über ein Gewinnspiel und tolle Preise des HGHB-Partners und ‚Sponsors of the day‘, der Sparda-Bank Hamburg freuen. Die Gewinner werden jeweils in Begleitung die Partie des HSV Hamburg gegen den TuSEM Essen in einer Loge der Barclaycard Arena verfolgen, bzw. das Ernst-Deutsch-Theater besuchen können. Am kommenden Wochenende hat Barmbek spielfrei, bevor am Samstag, 24. November, um 18.30 Uhr das nächste Auswärtsspiel beim
TSV Ellerbek ansteht.

„Das waren zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten von uns. Starke Kieler in Halbzeit eins, aber in der Halbzeitpause haben wir uns nochmal unser taktisches Konzept vor Augen geführt und das dann konsequent durchgezogen. Kiel hatte keine Chance mehr. Das war gerade wegen der berufs- und verletzungsbedingten Ausfälle von Martin Laursen, Michael Kintrup, Moritz Hesse, Ben Murray und Nico Hecht eine ganz starke zweite Hälfte. Glücklicherweise konnten wir Robin Morgner aus Tallin einfliegen, um uns heute zu helfen. Danke nochmal dafür. Es hat zwar etwas gedauert, bis sich alles gefunden hat, aber ein großes Lob an das gesamte Team, das die personellen Ausfälle geschlossen weggesteckt und eine sehr gute zweite Hälfte auf die Platte gebracht hat“, so HGHB-Coach Holger Bockelmann nach dem Spiel.

Tor: Florian Knust, Gerald Dobratz (ein gehaltener Siebenmeter)

Feld: Lasse Kohnagel (7), Jannes Timm (6), Timo Tennenbaum (4), Christoph Wischniewski (4/1), Finn Maciejewski (3), Henning Mauer (1),
Felix Charbatzadeh (1), Nico Hecht, Robin Morgner (1), Jacek Tomala

 

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Oberliga

15.12.2018 17:00
Oberliga Niedersachsen, 13.Spieltag
  
MTV Braunschweig II - SF Söhre 0 : 0
15.12.2018 17:30
Oberliga Niedersachsen, 13.Spieltag
  
TSV Burgdorf 3 - Lehrter SV 0 : 0
15.12.2018 18:00
Oberliga Niedersachsen, 13.Spieltag
  
HSG Schaumburg Nord - VfL Hameln 0 : 0
15.12.2018 19:00
Verbandsliga Niedersachsen, 13.Spieltag
  
MTV Groß Lafferde - SG VfL Wittingen/Stöcken 0 : 0
15.12.2018 19:30
Oberliga Niedersachsen, 13.Spieltag
  
HSG Plesse-Hardenberg - TG Münden 0 : 0
  
HSG Nienburg - TUS Vinnhorst 0 : 0
15.12.2018 19:45
Verbandsliga Niedersachsen, 13.Spieltag
  
MTV Geismar - TV 1887 Stadtoldendorf 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 14.12.2018 12:57:49
Legende: ungespielt laufend gespielt