Norwegen mit Handball-Demonstration

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

Weltmeisterschaft
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Mit einem eindrucksvollen 40:21 (20:10) Erfolg hat Norwegen seine Titelambitionen bei der WM 2019 deutlich untermauert.

Saudi-Arabien hatte bei seiner neunten WM-Teilnahme nicht den Hauch einer Chance gegen den amtierenden Vize-Weltmeister aus Skandinavien. Bereits nach sieben Minuten lagen Magnus Jondal (siehe Foto) und Co. mit 7:1 Toren in Front.

Beim Halbzeitpfiff der deutschen Schiedsrichtergespanns Robert Schulze und Tobias Tönnies, die bereits ihren zweiten Turnier-Einsatz hatten, war die Partie bereits entschieden.

Den Schlusspunkt zum, auch in der Höhe verdienten, 40:21 Erfolg setzte Espen Lie Hansen mit seinem achten Treffer.

Beste Werfer: Magnus Rod 9 (NOR), Espen Lie Hansen 8 (NOR) - Mahdi Alsalem 7/3 (KAS), Abbas Alsaffar 3 (KSA), Mohammed Alabas 3 (KSA)

In der deutschen Gruppe A konnte sich am Nachmittag Russland mit 34:27 (20:13) gegen Korea durchsetzen. Den Grundstein für diesen Erfolg legte das Team von Nationaltrainer Eduard Koksharov bereits in der ersten Halbzeit.

Beste Werfer: Daniil Shishkarev 7 (RUS), Alexander Shkurinskiy 7 (RUS) - Kwangsoon Park 4 (COR), Jeongu Kang 4/1 (COR)

Im zweiten Nachmittagsspiel unterlag Österreich überraschend cem stark aufspielenden Team aus Chile mit 24:32 (15:14).

Auch sechs Treffer von Magdeburgs Rechtsaßen Robert Weber konnten den Sieg der Südamerikaner nicht verhindern. Zwischen der 46. und 54. Minute blieben die Österreicher ohne eigenen Treffer und mussten so am Ende eine deutliche Niederlage hinnehmen.

Beste Werfer: Robert Weber 6/2 (AUT), Nikola Bilyk 5 (AUT) - Erwin Feuchtmann 9/1 (CHI), Sebastian Ceballos 6 (CHI), Emil Feuchtmann 6 (CHI)

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Pokal

06.02.2019 17:00
EHF Champions League, 11.Spieltag
  
HBC Nantes - Paris Sain-German Handball 0 : 0
06.02.2019 19:00
EHF Champions League, 11.Spieltag
  
Rhein-Neckar Löwen I - HC Vardar 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 18.01.2019 00:06:03
Legende: ungespielt laufend gespielt