Saarlouis will Sieges-Serie weiter ausbauen

Foto: Verein

3.Liga Süd
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Noch sechs Spieltage (jedenfalls für die meisten Teams) – die 3. Liga Süd biegt an diesem Wochenende auf die Saison-Zielgerade ein. Den Schluss-punkt des aktuellen Spieltages setzen am Sonntag (17 Uhr) der TSV Neuhausen/Filder und die HG Saarlouis, da könnte die Entscheidung an der Tabellenspitze schon gefallen sein, wenn Konstanz im Spitzen-Duell beim TuS Dansenberg gewinnt.

Aber auch im unteren Tabellendrittel stehen wichtige Vergleiche im Kampf um den Klassenerhalt an. Das gilt insbesondere auch für den TSV Neuhausen: „Die werden am Sonntag gegen uns alles in die Waagschale werfen, um zu punkten.“, ist sich HGS-Kaptän Peter Walz sicher. Nach sechs Siegen in Folge („das gab es, seit ich in Saarlouis spiele noch nicht“), vier davon in gegnerischer Halle, sei bei der HGS, so der Kapitän, jeder extrem motiviert, die Serie weiter auszubauen, auch wenn das in der Egelsee-Sporthalle in Neuhausen wieder nicht einfach werde.

TSV-Coach Eckard Nothdurft hat offenbar mächtig Respekt vor der aktuellen HGS: „Sie haben eine unglaubliche Wucht und Power… und viel individuelle Qualität.“ Er sieht sein Team in dieser Partie sogar in der Außenseiter-Rolle. Saarlouis habe permanent wichtige Spieler nicht dabei und „dennoch scheinen sie immer stärker zu werden.“

In Saarlouis ist man da aktuell eher selbstbewusst bescheiden. HGS-Trainer Philipp Kessler und sein Kapitän sind überzeugt, dass der TSV, der zuletzt positive Tendenzen im Klassenerhalts-Duell gezeigt habe, am Sonntag alles daran setzen werde, die Punkte zu behalten. „Wir brauchen in der Abwehr mehr Zugriff, müssen besser stehen und ein gutes Rückzugsverhalten zeigen.“, mahnt Kessler daher an und fordert, in der Offensive weiter diszipliniert und geduldig zu agieren: „…dann bin ich mir sicher, dass auch in Neuhausen was zu holen ist“. Peter Walz ergänzt: „Wenn wir an unsere Leistung der letzten Spiele anknüpfen können, wird es für Neuhausen nicht leicht, uns zu schlagen.“

Mit welchem Team die Saarländer am Sonntag antreten können, ob die zuletzt fehlenden Max Hartz, Josip Grbavac und Dominik Rifel wieder dabei sein können, wird sich erst kurz vor dem Spiel entscheiden. Anwurf in der Egelsee-Halle ist um 17.00 Uhr.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.