Aufgabe gegen HSV Hannover nicht lösbar

(Foto: Verein)

3.Liga Nord-Ost
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die HG Hamburg-Barmbek musste am Sonntagnachmittag die erste Heimniederlage gegen den HSV Hannover hinnehmen. Die Niedersachsen gewinnen in der Sporthalle Wandsbek mit einem Endstand von 25:30 (11:10). Das Hannoveraner Rückraumduo Czok und Benckendorf waren die erfolgreichsten Werfer mit jeweils sieben Treffern.

Nach einem schwachen Start in die Partie konnte sich die Mannschaft von Trainer Tobias Skerka erst nach 20 gespielten Minuten fangen und bekam mehr Zugriff auf das Spiel. Kurz vor der Halbzeitpause fruchtet die Auszeit der Barmbeker und Hannes Glindemann trifft zur 11:10-Halbzeitführung. Nach fünf gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit bestrafen die Hannoveraner konsequent die Fehler der Barmbeker und gehen nach 45 Minuten mit fünf Toren in Führung. Auch nach Versuchen der Hausherren die Begegnung zu ihren Gunsten zu drehen, blieben die Gäste konzentriert und so verliert die HG Hamburg-Barmbek ihr erstes Heimspiel der Saison 2019/20 mit 25:30.

Tobias Skerka hatte bereits im Vorbericht vor der konsequenten Bestrafung eigener Fehler gewarnt: „Unterm Strich hatten wir heute keinen richtigen Zugriff auf das Spiel. In der Abwehr sind wir nicht an den Gegenspieler gekommen und haben im Angriff zu viele Fehler gemacht. Diese wurden wie erwartet bestraft. Nichtsdestotrotz werden wir hier nicht in Selbstmitleid verfallen, sondern uns konzentriert auf die nächste Aufgabe am kommenden Wochenende vorbereiten.“

Am Samstag den 28. September reisen die Barmbeker zum Oranienburger HC. An der Havel wurde an diesem Spieltag gegen die Reserve der Füchse Berlin mit 32:29 gewonnen. Gegen die nun punktgleichen Oranienburger wird sicherlich eine spannende Partie zu erwarten sein.

Die nächste Aufgabe in der Sporthalle Wandsbek wird am 05. Oktober zu lösen sein. Gegner in der 18:30 Uhr-Partie ist die Reserve der Füchse Berlin. Tickets gibt es online auf der Homepage der HGHB oder an der Abendkasse.

Statistik: HG Hamburg-Barmbek: Rundt, Knust (im Tor); Morgner (6 Tore), Wischniewski (4/davon 1 Siebenmeter), Timm (4/1), Kintrup (4), Rix (4), Glindemann (2), Kaminski (1), Mauer, Eschweiler (s. Foto), Kohnagel, Evermann, Hanisch, Maciejewski, Laursen

HSV Hannover: Heuer, Lange (im Tor); Czok (7), Benckendorf (7), R. Müller (5), Quedenbaum (3), Schenker (3), P. Müller (2), Labitzke (1), Wolf (1/1), Klages (1), Mertens, Forst, Bausch, Krebs, Pichiri

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

18.10.2019 20:00
3.Liga Nord-West, 09.Spieltag
  
TuS Volmetal - SG Menden Sauerland Wölfe 0 : 0
  
Leichlinger TV - VfL Gummersbach II 0 : 0
  
Longericher SC Köln - HSG Neuss/Düsseldorf 0 : 0
3.Liga Nord-Ost, 09.Spieltag
  
HG Hamburg-Barmbek - SV Anhalt Bernburg 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 15.10.2019 23:39:02
Legende: ungespielt laufend gespielt