Hanau hat bei der SG Leutershausen keine Chance

Foto: Moritz Göbel

3.Liga Ost
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nichts zu holen gab es für die HSG Hanau am Samstagabend in der 3. Handball-Liga-Ost beim Tabellendritten SG Leutershausen. Die Grimmstädter verloren mit 24:29 (11:14) und rutschten in der Tabelle auf Rang acht ab.

HSG Coach Patrick Beer sprach hinterher von einer „verdienten Niederlage" und versuchte erst gar nicht, irgendetwas schön zu reden. „Wir sind emotional nicht ins Spiel gekommen. Das gilt auch für den Start in die zweite Halbzeit und haben insgesamt zu viele freie Würfe liegen lassen", sagte Beer.

Nach 23 Minuten lag man beim 7:12 bereits mit fünf Toren zurück. Es folgte die beste Phase der HSG. Mit einem Vier-Tore-Lauf kam man bis auf 11:12 heran. Doch in der Endphase des ersten Durchgangs schlossen die Hanauer einen Angriff zu früh und ohne Torerfolg ab und ermöglichten dem Gegner noch einen Treffer. So ging es mit 11:14 in die Pause.

In der zweiten Hälfte war man noch ein letztes Mal beim 14:16 nach 39 Minuten auf Tuchfühlung mit der SG Leutershausen, anschließend nahm das Schicksal seinen Lauf. Mit fünf Treffern in Serie schraubten die Gastgeber bis zur 46. Minute das Ergebnis auf 21:14. Spätestens in diesem Moment war klar, dass für die HSG Hanau heute nichts zu holen sein wird.

„Wir haben das Torhüterduell verloren und unsere Chancen nicht genutzt. Und als wir im Laufe des Spiels auf Manndeckung umgeschaltet haben, haben sich immer wieder Lücken ergeben", bilanzierte Beer. Auch gegen das taktische Mittel des siebten Feldspielers hatten die Hanauer selten eine passende Antwort. Am Ende war die 24:29 Niederlage perfekt.

Erfolgreichster Torschütze war mit sieben Treffern Max Bergold (s. Foto). Yannik Woiwod traf vier Mal ins Schwarze.

Am kommenden Sonntag können sich die Spieler für diese Niederlage rehabilitieren. Allerdings dürfte die Aufgabe kaum leichter werden. Um 17 Uhr empfängt die HSG Hanau den Tabellenführer und unangefochtenen Liga-Primus ThSV Eisenach in der Main-Kinzig-Halle, der mit 46:4 Punkten einsam die Tabelle anführt.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

20.04.2019 16:00
3.Liga Ost, 18.Spieltag
  
HSC 2000 Coburg II - GSV Eintracht Baunatal 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 20.04.2019 04:16:14
Legende: ungespielt laufend gespielt