Knappe Niederlage für Pirates

Foto: Heinz Zaunbrecher

3.Liga Nord-West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Trotz einer starken kämpferischen Vorstellung musste sich das in weiten Teilen neu formierte Team des Leichlinger TV am Samstagabend zum Auftakt der Drittliga-Spielzeit 2019/20 bei Zweitliga-Absteiger HSG Rhein Vikings ganz knapp geschlagen geben.

Am Ende hieß es aus Sicht der Schützlinge von LTV-Trainer Lars Hepp nach 60 hart umkämpften Minuten 30:31 (15:17). „Ich hätte mir für die Jungs gewünscht, dass wir zumindest einen Punkt mitnehmen. Das wäre nicht unverdient gewesen, aber wir haben leider insgesamt noch zu viele Fehler gemacht", sagte der Pirates-Übungsleiter, der auf die beiden in der Reha befindlichen Valdas Novickis und Kapitän Alexander Kübler verzichten musste, hinterher.

Dabei war das Spiel der Pirates gerade in der Anfangsphase von großer Nervosität geprägt. Schnell lag das stark verjüngte Team aus der Blütenstadt mit 1:3 (5.) und 3:7 (10.) zurück. Doch das Hepp-Team, das zwischen einer 6:0- und einer 5:1-Deckung wechselte, ließ sich nicht beirren und kämpfte sich[nbsp][nbsp]bis zur 16. Minute wieder auf 9:10 heran. Über 13:14 (26.) und 14:17 (28.) ging es schließlich mit einem knappen Zwei-Tore-Rückstand in die Pause. Dabei ließen die Pirates, bei denen Eigengewächs Fynn Natzke auf der Rechtsaußen-Position starke Treffsicherheit bewies, insgesamt einige Chancen liegen. So traf Sebastian Linnemannstöns mit einem Strafwurf nur die Unterkante der Latte und Keeper David Ferne mit einem Wurf aus dem eigenen Kasten über das gesamte Feld auf das verwaiste Tor der Hausherren nur den Pfosten.

Nach dem Wiederanpfiff legten Pirates dann los wie die Feuerwehr: Timo Blum und Maik Schneider sorgten binnen 90 Sekunden mit einem Doppelschlag für den 17:17-Ausgleich. Doch das Wellental der ersten Spielhälfte fand in der Folge eine Fortsetzung. So ließ der LTV die Hausherren nach einem 18:18-Zwischenstand wieder auf 21:18 (34.) wegziehen. Doch auch hier reagierten die Gäste stark und kämpften sich über 21:22 (43.) bis zur 51. Minute zurück in die Begegnung. Schließlich war es erneut Schneider, der für den umjubelten 25:25-Ausgleich sorgte. Über 27:27 blieb das Duell bis zur Schlusssirene eng. Doch die Pirates verpassten es, sich für ihre starke Moral zu belohnen und in den letzten Sekunden aus dem verbleibenden Ballbesitz noch den möglichen 31:31-Ausgleich zu erzielen.[nbsp]

„Natürlich ist es schade, dass wir am Ende ohne Punkte bleiben. Aber wir werden die Fehler analysieren und ab Montag hart weiterarbeiten, um uns weiter zu verbessern. Wir sind natürlich noch längst nicht da, wo wir hinwollen", erklärte Hepp abschließend.

Am Samstag, 31. August, 20 Uhr, empfangen die Handballer des Leichlinger TV den Zweitliga-Absteiger und Aufstiegsfavoriten Wilhelmshavener HV zum ersten Heimspiel der Saison im Ostermann Forum.

Pirates gegen Vikings: Mathes, Ferne (Tor) - Sivanathan, Blum, Rosendahl, Senden, Meurer, Gelbke, Richartz, Schneider, Linnemannstöns, Graef, Natzke, Zulauf, Jagieniak.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

22.09.2019 15:00
3.Liga Nord-Ost, 05.Spieltag
HG Hamburg-Barmbek - HSV Hannover 25 : 30
22.09.2019 17:00
3.Liga Nord-West, 05.Spieltag
HSG Bergische Panther - Ahlener SG 33 : 25
3.Liga Nord-Ost, 05.Spieltag
Dessau-Roßlauer HV - VfL Potsdam 36 : 24
3.Liga Nord-West, 05.Spieltag
LIT Tribe Germania - SG Menden Sauerland Wölfe 28 : 27
VfL Eintracht Hagen - VfL Gummersbach II 32 : 23
3.Liga Mitte, 05.Spieltag
Northeimer HC - HSG Hanau 27 : 29
3.Liga Nord-Ost, 05.Spieltag
Eintracht Hildesheim - TSV Altenholz 28 : 24
Letzte Aktualisierung: 22.09.2019 22:48:01
Legende: ungespielt laufend gespielt