Dragons gegen Aurich

Foto: Jenny Seidel

3.Liga Nord-West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wie würden die Dragons nach der überraschenden Beurlaubung von Trainer Stefan Neff am Löh auftreten - das war wohl einer der häufig gestellten Fragen an diesem Samstagabend.

Unruhig waren die Drachen. Das konnte man spüren aber auch deutlich sehen. Doch über alles "Hätte" und "Wenn" nach zu denken ist müßig. Die Entscheidung ist gefallen - Fakt!

Die SGSH - Abwehr lieferte ordentliche Arbeit ab, der Rückraum der Gäste kam nicht zur Geltung, die Außen versemmelten einen Wurf nach dem anderen und Julián Borchert entschärfte insgesamt drei Siebenmeter. Alles schien soweit in Ordnung...

Wären da nicht zum einen häufige Fehlwürfe der Drachenoffensive und der starke OHV Torhüter Frederick Lüpke andererseits gewesen. Abwehrchef Kai Bekston erhielt bereits nach 22 Minuten seine zweite Zweiminutenstrafe. Arek Blacha drehte an ein paar Stellschrauben und der Rückraum der Ostfriesen ging deutlich beherzter zu Werke.

Noch hatten die Zuschauer keinen Grund zur Sorge. Florian Diehl und Christopher Klasmann trafen zum 11:8 Halbzeitstand. Nach der Pause hatte die Offensivabteilung der Dragons noch mehr Probleme als im ersten Durchgang - die Werfer scheiterten reihenweise am besten Mann der Auricher: Frederick Lüpke!

Die Begegnung blieb zäh. Zur 41. Minute stand es 15:14. Danach legten unsere Drachen einen Zwischenspurt zum 18:14 hin. Dieses kleine Polster reichte zwar, um den Lautstärkepegel in der wieder einmal sehr warmen Drachenhöhle deutlich an zu heben. Zu allem Überfluss verletzte sich Ante Vucas an der Hand und mußte mit Verdacht auf Fingerbruch passen... Ruhe wollte aber im Spiel der Dragons nicht einkehren. Aurich glich 54 Sekunden vor dem Ende aus.

HaPe warf 37 Sekunden vor Schluß die "Grüne Karte". Die Dragons spielten geschickt die Uhr herunter, Lukas Hüller wurde freigespielt und traf zum 23:22. Soweit war alles gut! Soweit... Man hörte förmlich das Poltern der Steine, die den Drachen von den Herzen fielen - doch dummerweise sind sie darüber selbst in Stolpern geraten, denn die Ostfriesen machten die "Schnelle Mitte" - Schweigarts Kreisanspiel auf Maxim Pliuto - Abwehr im Kreis - die Zeit war um... Aurich bekam den fälligen Siebenmeter: Jonas Schweigart behielt die Nerven... Jubel beim OHV Aurich. Eine dem Spielverlauf geschuldete gerechte Punkteteilung.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

18.10.2019 20:00
3.Liga Nord-West, 09.Spieltag
  
TuS Volmetal - SG Menden Sauerland Wölfe 0 : 0
  
Leichlinger TV - VfL Gummersbach II 0 : 0
  
Longericher SC Köln - HSG Neuss/Düsseldorf 0 : 0
3.Liga Nord-Ost, 09.Spieltag
  
HG Hamburg-Barmbek - SV Anhalt Bernburg 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 14.10.2019 01:22:34
Legende: ungespielt laufend gespielt