Nächster Prüfstein SCM Youngsters

Foto: Uwe Serreck

3.Liga Nord-Ost
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am ungewohnten Freitagabend geht es für die Mannschaft des TuS Vinnhorst gegen den Bundesliganachwuchs des SC Magdeburg. Anwurf ist um 19.30 in der Wendlandhalle.

Nach dem Handballfest in der Swiss-Life-Hall vom Wochenende kehrt damit der für den TuS Ligaalltag zurück. Dennoch wollen die Rot-Blauen die Begeisterung und den Schwung vom Topspiel mitnehmen und in positive Energie umwandeln. Schließlich gilt es den Vorsprung auf den vierten Tabellenplatz auszubauen. Drei Punkte
stehen die Vinnhorster vor dem TSV Altenholz und dieser Abstand soll mindestens bestehen bleiben. Dafür hat sich das Team in der verkürzten Trainingswoche gut vorbereitet.

Die Gäste aus Magdeburg haben eine sehr junge mit großen Talenten gespickte Mannschaft. Trainer Vanja Radic sieht seine Truppe als reine Ausbildungsmannschaft für die Bundesligaherren. Dafür sind die Leistungen in der dritten Liga aller Ehren wert. Derzeit stehen sie auf dem achten Tabellenplatz und sind 2020 noch ohne Niederlage darunter ein Unentschieden gegen Altenholz und ein Sieg gegen den Tabellenfünften aus Hildesheim.

Das Hinspiel konnte der TuS in der legendären Hermann-Gieseler-Halle relativ deutlich mit 30:37 gewinnen. Dabei lief vor allem das Angriffsspiel auf Hochtouren, abgesehen von einer kurzen Schwächephase Mitte der zweiten Halbzeit, in der die „Youngsters“ noch einmal auf zwei Tore Abstand herankamen.
Die Zuschauer dürfen eine temporeiche technisch gute Handballpartie erwarten. Wenn es gelingt, ein Stück von der großartigen Stimmung vom Wochenende zu konservieren wird es sicher auch eine tolle Atmosphäre in der Halle. Wir freuen uns zahlreiche Besucher und Fans.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren