Verdacht auf schwere Verletzung bei Robin John

Bild: Jürgen Pfliegensdörfer

3.Liga Nord-Ost
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Eine erste MRT-Untersuchung am heutigen Montag hat den Verdacht auf eine schwerere Verletzung bei Eintracht-Kapitän Robin John (siehe Foto) erhärtet.

Die Diagnostik lässt derzeit einen Anriss des Kreuzbandes vermuten. Genauere Erkenntnisse wird es erst nach einer Untersuchung am Dienstag bei dem Operateur des früheren Kreuzbandrisses geben. Anschließend wird die weitere Behandlung und die Notwendigkeit einer Operation festgelegt.

Der Hildesheimer Rückraumspieler war im Heimspiel gegen die HG Hamburg Barmbek bereits nach gut 34 Sekunden unglücklich gelandet und zog sich dabei die Verletzung zu. "Ich bin natürlich total traurig, aber ich werde jetzt erst einmal die genauere Untersuchung abwarten" sagt der Robin John und blickt auch schon in die Zukunft. "Ich habe es schon einmal geschafft, nach der Reha wieder fit zu werden. Das schaffe ich auch ein weiteres Mal." John hatte sich zum Ende der Zweitligasaison im April 2018 das Kreuzband gerissen und kam erst zum Start dieser Saison wieder ins Team zurück.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren