Longerich im Derby beim LTV

Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

3.Liga Nord-West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Freitag ist Derbyzeit: War die letzten Jahre der Kampf zwischen dem LSC und den Handball Pirates aus Leichlingen stets ein Kampf um die Tabel-lenplätze im oberen Tabellendrittel, sieht die Situation in dieser Saison ein wenig anders aus: während der LSC seine Position in der Spitzengruppe durch ein hart erkämpftes 23:22 gegen Spenge untermauerte, liegt Leichlingen im unteren Tabellendrittel auf Rang 13.

LSC-Sportlicher-Leiter Chris Stark schätzt die Lage folgendermaßen ein: „Wir schweben mit 4 Siegen in Folge und dem wenig glanzvollen, aber leidenschaftlich erkämpften Sieg am Samstag auf einer Euphoriewelle, diesen Rückenwind würden wir gerne für weitere Erfolge nutzen und die Serie in Leichlingen fortsetzen. Wir lassen uns von der Tabellensituation nicht blenden, am Freitag wird es ein 50:50-Spiel, auch wenn sich Leichlingen im Vorfeld höchstwahrscheinlich in eine klare Außenseiterrolle begeben wird. Allerdings ist der Kader viel besser als die Tabellenposition, gerade im Rückraum ist der LTV sehr gut besetzt, spätestens seit der Rückkehr aus Verletzungspause von Valdas Novickis. Es gab viele knappe Niederlagen, zuletzt jedoch klar aufsteigende Tendenz mit Siegen in Hagen, gegen Lippe Lemgo und nur einer 1-Tor-Niederlage in Schalksmühle. Insofern erhoffen wir uns eine Top-Leistung unserer Mannschaft, die werden wir brauchen. Ich hoffe viele LSC-Schlachtenbummler finden am Freitag den Weg dorthin und sorgen wie schon so oft in Leichlingen für Heimspielatmosphäre.“

Als positiv für das kraftraubende Spiel gegen Spenge hat sich die Rückkehr von Lukas Schulz ins LSC-Team erwiesen, der nach seiner Knieverletzung zurückkehrte und auch am Tag nach dem Spiel keinerlei Reaktion im Knie hatte. So werden neben Dustin Thöne, der nach seiner Schambeinent-zündung unterdessen mit leichtem Training beginnen konnte, und Basti Lux, der nach zweiter Hand-Operation im Januar wieder auf Torejagd gehen kann, lediglich die beiden Langzeitverletzten fehlen.

Leichlingen hatte im Verlauf der Hinrunde viel Verletzungspech, konnte erst in den letzten Wochen annähernd mit der gewünschten Formation auflaufen, von den eigentlichen Stammspielern fehlt jedoch weiterhin Rückraumspieler Senden. Gerade der Rückraum ist hochkarätig besetzt, neben Novickis steht auf Rückraum Rechts mit dem Ex-Krefelder Maik Schneider der aktuell deutlich führende der Feld-Torschützenliste, außerdem stehen der wurfstarke Meurer und der erfahrenen Gelbke für Qualität. Trainer Lars Hepp hatte nach etlichen Abgängen im Sommer einen Umbruch eingeleitet und zeigt mit der verjüngten Mannschaft einen etwas anderen Handball, als in den letzten Jahren in Leichlingen zu sehen war. Die vielen knapp verlorenen Punkte besonders zum Saisonstart zeigen, wie schwierig ein personeller Umbau in dieser Liga zu bewältigen ist.

In Insiderkreisen hat sich nun angedeutet, dass ein Zweitliga-Akteur in Kürze zum Kader stoßen wird und möglichweise schon gegen Longerich im Kader steht. Man möchte im Derby alles mobilisieren und gegen den LSC unbedingt Punkte holen.
Das Duell am Freitag wird natürlich mit Spannung erwartet! Die letztjährigen Begegnungen hatten stets größten Unterhaltungswert. Die Bilanz in 4 Jahren dritte Bundesliga ist ausgeglichen: 4 Siege LSC, 1 Remis, 3 Siege LTV. Vergangene Saison konnte jeweils die Auswärtsmannschaft die Punkte mitnehmen: Hinspiel 26:29, Rückspiel 29:28 aus Sicht des LSC.

Die Tabelle führt den LSC auf Rang 4, nach Minuspunkten ist man gar auf Rang 2. Für LSC-Keeper Valentin Inzenhofer eine Momentaufnahme, mehr auch nicht: „Sieht toll aus und Bestätigung der harten Arbeit. Jedoch wissen wir, dass jedes Spiel in dieser Liga extrem gefährlich und schwer ist, wir konzentrieren uns Woche für Woche neu, das nächste Spiel ist das Wichtigste, wie man so schön sagt. Dass natürlich der Sport mehr Spaß bereitet, wenn man erfolgreich ist, das ist vollkommen klar. Wir freuen uns jedenfalls auf die knifflig Aufgabe am Freitag, sind fokussiert und möchten weiter Punkte sammeln. Wenn wir unseren Platz halten wollen, dürfen wir uns vermutlich keine Stolperer erlauben, da unsere Mitbewerber aus den Top 5 der Tabelle in den nächsten Wochen allesamt Gegner aus der unteren Tabellenhälfte zu bespielen haben.“

LEICHLINGER TV – LONGERICHER SC KÖLN
Freitag, 15.11.2019, 20.00 Uhr
Ostermann Forum, Am Hammer in 42799 Leichlingen

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

08.12.2019 16:00
3.Liga Nord-Ost, 15.Spieltag
Mecklenburger Stiere Schwerin - TUS Vinnhorst 28 : 25
08.12.2019 16:30
3.Liga Mitte, 15.Spieltag
SG Leipzig II - TV Kirchzell 23 : 23
08.12.2019 17:00
3.Liga Nord-West, 15.Spieltag
Leichlinger TV - Ahlener SG 35 : 35
3.Liga Nord-Ost, 15.Spieltag
Eintracht Hildesheim - HG Hamburg-Barmbek 29 : 18
3.Liga Nord-West, 15.Spieltag
OHV Aurich - VfL Gummersbach II 34 : 14
3.Liga Mitte, 15.Spieltag
SG Nussloch - HSG Hanau 30 : 30
3.Liga Nord-Ost, 15.Spieltag
TSV Altenholz - HSV Hannover 34 : 24
Letzte Aktualisierung: 08.12.2019 20:30:26
Legende: ungespielt laufend gespielt