Team HandbALL: Derby in Minden

Foto: Heiko Kapelle

3.Liga Nord-West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Mit dem Derby gegen GWD Minden startet das Team HandbALL nach dem spielfreien Wochenende in die restlichen neun Spiele der Saison 2019/2020.

„Das Hinspiel haben wir hinten raus deutlich gewonnen“, blickt der THL-Trainer Matthias Struck kurz auf das erste Duell in dieser Spielzeit zurück, ohne aber gleichzeitig vor GWD zu warnen: „Minden hat fünf der letzten sieben Spiele gewonnen und die beiden Niederlagen waren mit jeweils einem Tor sehr knapp.“

„Das wird eine schwere Kiste“, ist sich Struck sicher. Denn fast jedes Duell zwischen den beiden Nachwuchsteams der Bundesligisten mauserte sich meist zu einer knappen und spannenden Angelegenheit. „Wir haben uns gegenseitig nie etwas geschenkt, das wird auch dieses Mal nicht anders sein“, freut sich der Trainer der Lipper auf das Spiel am Samstag in der Sporthalle von GWD an der Olafstraße in Minden.

„Minden hat in den letzten Wochen viel Stabilität in ihr Spiel bekommen. Sie decken recht offensiv. Für uns gilt es, Geduld aufzubringen und auf die richtigen Chancen zu warten“, so Struck. „Wir selbst müssen von Beginn an ebenfalls gut in unser Abwehrspiel finden und bereit sein, alles zu investieren. Es muss vieles passen, damit wir dort die Chance auf Punkte haben.“

Nach der Wettkampfpause will das Team HandbALL gleich von der ersten Spielminute an schnell wieder Fuß fassen. „Wir wollen am Samstag in Minden ein gutes Spiel machen. Da haben wir die ganze Woche drauf hingearbeitet“, so Matthias Struck abschließend.

 

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren