21
Mi, Okt
28 New Articles

Überragender Krechel führt Krefeld zum Sieg

3.Liga Nord-West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die HSG Krefeld Niederrhein ist bereit für die am kommenden Samstag beginnende Saison. Im letzten Test gegen Zweitligist TV Großwallstadt siegten die Hausherren vor 119 Zuschauern in der heimischen Glockenspitzhalle mit 28:26 (16:13).

Die Schwarz-Gelben, bei denen die angeschlagenen Marijan Basic (der immerhin auflief), Paul Skorupa und Matija Mircic geschont wurden, zeigten dabei vor allem im ersten Durchgang eine starke Leistung, gestützt auf den überragenden Kapitän Oliver Krechel im Tor. 25 von 51 Abschlüssen der Gäste wehrte der Schlussmann ab und war damit Hauptgarant der absolut verdienten 16:13 Pausenführung. Erst drei Sekunden vor der Sirene musste er einen Tempogegenstoß hinnehmen und fiel so unter die Marke von 50 Prozent abgewehrter Torversuche, denn bis dahin hatte er 12 Paraden bei ebensovielen Gegentreffern. Beeindruckend: Beim Stand von 6:8 gerieten die Eagles in Unterzahl und drehten in dieser Phase das Spiel. Gerade komplett erzielten sie das 9:8 und nahmen diese Führung mit in die Halbzeit. Im Angriff war es vor allem Kreisläufer Lars Jagieniak, der einige Male spektakulär in Szene trat. KC Brüren traf fünfmal und Oliver Milde führte stark Regie und legte mehrfach mit starken Pässen Treffer auf.

Im zweiten Durchgang zogen die Eagles dann, nach weiteren überragenden Paraden von Krechel, zwischenzeitlich auf vier Treffer Vorsprung davon (22:18), leisteten sich dann aber um die 45. Minute einige Unkonzentriertheiten und damit leichte Ballverluste, so dass der Gegner auf ein Tor herankam (22:21). Dann aber sammelten sie sich wieder und bauten die Führung in der 52. Minute wieder auf vier Treffer aus. Speziell Mike Schulz zeigte sich in dieser Phase mit zwei verwandelten Siebenmetern und einem schönen Lupfer von der Außenposition treffsicher. In der Folge versuchte es der Zweitligist mit dem siebten Feldspieler. In den Schlussminuten leisteten sich die starken Eagles dann noch einmal einige Fehler, so dass der Favorit in der 56. auf 27:25 heran kam. So wartete noch einmal eine spannende Schlussphase. Ein Abschluss von Milde klatschte ans Lattenkreuz, doch im Gegenzug wehrte Krechel bereits zum 22. Mal an diesem Abend ab. 90 Sekunden vordem Ende dann eine strittige Entscheidung zum Siebenmeter für die Gäste und Zeitstrafe für die Eagles. KC Brüren übernahm in Unterzahl Verantwortung und versenkte den Ball in den Winkel. 26 Sekunden vor der Sirene dann der Siebenmeter für die Gäste bei zwei-Tore-Führung für Krefeld, doch Krechel kratzte den Lupfer aus dem Winkel und legte damit seine 25. Parade hin. Damit stellte er den Sieg der Eagles endgültig sicher.

„Wir wollten auf Ergebnis spielen und das ist uns gelungen. Beiden Seiten haben wichtige Spieler gefehlt und wir haben vor allem in der ersten Halbzeit viel richtig gemacht. Wir gehen gut vorbereitet in die Saison", sagt Trainer Felix Linden zum Auftritt der Seinen. Kapitän und Matchwinner Oliver Krechel wollte die Lorbeeren nur bedingt annehmen. „Die Jungs haben in der Deckung viele Schüsse weggenommen und oft kamen dann Bälle, bei denen ich einfach nur im Eck stehen musste", gibt sich der Topgoalie bescheiden. Dennoch: Für den Auftakt gegen Haßloch am kommenden Samstag (19 Uhr) sieht auch er seine Mannschaft gut vorbereitet.

HSG: Stecken, Krechel – Milde (4), Basic, Schneider (1), Hahn (2), Schulz (5/3), Marquis, Braun (2), Barwitzki, Brüren (7), Jagieniak (3), Eberlein (1), Ingenpass (3)

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren