Appell von Wolfgang Strobel

Foto: Verein

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Corona-Pandemie stellt uns gemeinsam vor große Herausforderungen. Keiner von uns konnte sich auch nur im Entferntesten vorstellen, was zwischenzeitlich zur Realität geworden ist. Zum Schutze jedes Einzelnen wurden zurecht Maßnahmen angeordnet, die die Ansteckung und Ausbreitung des Virus verlangsamen sollen.

Das öffentliche Leben ist überall stark eingeschränkt und in sämtlichen Sportarten ruht der Wettkampfbetrieb.

In der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga ruht der Spielbetrieb bis auf Weiteres. Die HBL hält nach aktuellem Stand an ihrem Beschluss des Präsidiums fest, die Saison nach Möglichkeit zu Ende zu spielen. Das hängt aber ganz stark von der Entwicklung der Corona-Pandemie ab. Die Gesundheit und Sicherheit der Bevölkerung haben selbstverständlich aller höchste Priorität.

Wir stehen organisatorisch und ökonomisch vor großen Herausforderungen und wir werden auch die Möglichkeiten nutzen müssen, die der Gesetzgeber zur Regulierung wirtschaftlicher Schäden und Unwägbarkeiten zur Verfügung stellt. Durch den Ausfall der Spiele fallen überlebensnotwendige Einnahmen aus. Es geht um unsere Existenz!

Im Namen des HBW möchte ich an alle unsere Fans, Partner und Freunde die Bitte richten, in dieser schweren Zeit als Gallier-Familie zusammenzustehen. Große Hoffnung, dass unser Appell auf fruchtbaren Boden fällt, machen uns die ersten Zusagen von Sponsoren und Dauerkarteninhabern, die bereits angekündigt haben, auf mögliche Ersatzansprüche zu verzichten. Auch die Gespräche mit unseren Spielern und dem Trainerteam konnten wir mit einem großartigen Solidaritätsbeweis zum Abschluss bringen. Für die Jungs war es eine Selbstverständlichkeit ihren Teil zur Bewältigung der Corona-Krise beizutragen.

Auch unser Präsident Arne Stumpp setzt einmal mehr auf die Solidarität der Gallier-Gemeinschaft: „Es ist für uns alle eine schwierige wirtschaftliche Situation. Unsere einzige Chance, die wir jetzt haben, ist Solidarität zu zeigen und zusammenzuhalten. Ich glaube an die HBW-Familie, ich glaube an unsere Gemeinschaft und ich bin felsenfest davon überzeugt, dass wir in diesem Glauben und in diesem Zusammenhalt die Corona-Krise überstehen.“

In den nächsten Wochen werden wir wissen, wo uns die Corona-Folgen hinführen werden. Wir werden Sie alle zu jeder Zeit über die entsprechende Entwicklung im Allgemeinen, aber auch rund um den HBW zeitnah, zuverlässig und transparent über alle unsere Kanäle informieren. Wir sind uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Wir haben Vorsorge dafür getroffen, dass die Kontakte innerhalb aller Mitarbeiter und Spieler des HBW auf ein Mindestmaß reduziert werden. Mannschaftstraining findet bis auf weiteres keines mehr statt. Dafür engagieren sich unsere Spieler auf freiwilliger Basis in sozialen Bereichen. Sie helfen in den verschiedensten Bereichen und stehen bereit, wenn sie angefordert und benötigt werden.

Ihnen allen, Ihren Familien, Freunde und Verwandte wünsche ich alles Gute und bleiben Sie gesund.

 

Ihr
Wolfgang Strobel

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

Es finden keine Begegnungen statt.