Dejan Milosavljev erfolgreich operiert

Foto: Verein

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Füchse Berlin müssen den Rest des Jahres auf Torhüter Dejan Milosavljev verzichten. Der serbische Nationaltorhüter hat sich heute einer kleinen Operation am Knie unterziehen müssen. Diese ist gut verlaufen und somit wird Milosavljev zum Start der Rückrunde wieder einsatzfähig sein.

Torhüter Dejan Milosavljev fehlt den Füchsen Berlin seit dem Auswärtsspiel bei der TSV Hannover-Burgdorf verletzungsbedingt. Der junge Torhüter hat sich eine Knieverletzung zugezogen und fehlt daher Trainer Velimir Petkovic im Kader. Zudem konnten seit diesem Spiel, neben den beiden Langzeitverletzten Simon Ernst und Mattias Zachrisson, auch Silvio Heinevetter und Abwehrchef Jakov Gojun verletzungsbedingt nicht zum Einsatz kommen.

Für Dejan Milosavljev stand heute eine kleine Operation am Knie an. Der serbische Nationaltorhüter hat den Eingriff gut überstanden und wird sich nun auf den Weg der Genesung begeben. Allerdings wird er dem Hauptstadtclub im restlichen Kalenderjahr fehlen und auch die serbische Nationalmannschaft muss bei der anstehenden Europameisterschaft im Januar ohne ihn auskommen.

Jedoch handelt es sich um keine langwierige Ausfallzeit und daher wird der amtierende Spieler des Monats der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga zum Rückrundenauftakt gegen HBW Balingen-Weilstetten wieder auf dem Spielfeld stehen. Für die kommenden Wochen der Erholung wünschen die Füchse einen reibungslosen Genesungsverlauf.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

Es finden keine Begegnungen statt.