Testspielauftakt in Potsdam

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Endlich geht es wieder los! Die Füchse Berlin bestreiten ihr erstes Testspiel der neuen Saison. Gegner beim ersten offiziellen Auftritt der Mannschaft von Jaron Siewert ist der 1. VfL Potsdam. Anpfiff der Partie ist am Sonnabend um 18 Uhr in der MBS Arena Potsdam.

150 Tage sind vergangen seitdem die Füchse das letzte Mal auf der Platte standen, damals am 9. März noch vor einem ausverkauften Fuchsbau gegen die SG Flensburg-Handewitt. Nach langem Warten steht jetzt der erste Test der neuen Saison an. Am Sonnabend gastiert der Hauptstadtklub beim Kooperationspartner aus Potsdam. Das Spiel wird auf Grundlage eines für dieses Spiel ausgearbeiteten Hygienekonzepts des 1. VfL Potsdam vor rund 300 Zuschauern stattfinden.

Nicht nur für eine neu formierte Füchse-Mannschaft wird es die erste Partie sein, sondern auch für den neuen Trainer und Rückkehrer Jaron Siewert wird es das erste Spiel an der Seitenlinie der Berliner. Personell kann Siewert bis auf die Verletzten Simon Ernst, Fabian Wiede und Mattias Zachrisson auf den kompletten Kader zurückgreifen. Für die Partie am Sonnabend stoßen aus der A-Jugend noch Nils Lichtlein und Marcel Nowak zum Team hinzu. Damit stehen zwei weitere Talente aus der eigenen Jugend erstmalig im Kader des Bundesliga-Teams und können wertvolle Erfahrungen sammeln.

Der 26-jährige Siewert freut sich bereits auf den Testspielauftakt: „Die Vorfreude ist natürlich groß, dass es endlich auch wettkampfmäßig ein Highlight gibt. Es freut mich auch, dass Zuschauer zugelassen werden können und wir da gemeinsam mit dem VfL eine gewisse Vorreiterrolle einnehmen können. Von meiner Mannschaft möchte ich sehen, dass wir die Dinge, die wir in den letzten drei Wochen besprochen haben, schon ansatzweise umsetzen. Ich wünsche mir, dass wir Spaß am Spiel haben und somit einen guten Auftakt hinlegen. Trotz allem Ehrgeiz hoffe ich aber auch auf eine faire Partie, das letzte Spiel beider Mannschaften liegt immerhin schon sechs Monate zurück.“

Beim Aufeinandertreffen mit dem 1. VfL Potsdam wird es dann auch ein Wiedersehen mit Ex-Fuchs Kevin Struck geben. Im Rahmen der intensivierten Kooperation zwischen den Füchsen und den Adlern aus Potsdam, sorgte der Wechsel des 23-Jährigen, der sechs Jahre das Trikot der Füchse trug, für große Aufmerksamkeit. Der VfL zählt nicht zuletzt aufgrund einiger personeller Verstärkungen in der 3. Liga Nord-Ost zu den Aufstiegsaspiranten und spielt in der Liga unter anderem gegen die Bundesliga-Reserve der Füchse Berlin. Am Sonnabend geht es für das Team von VfL-Trainer Daniel Deutsch aber erstmal gegen die Bundesliga-Mannschaft der Berliner.

Auch für Füchse-Geschäftsführer und Initiator der Kooperation Bob Hanning ist es ein besonderes Spiel gegen den Partnerverein: „Wir haben die Partnerschaft mit dem VfL Potsdam intensiviert und freuen uns gerade deshalb, jetzt das erste Spiel gegen den VfL zu machen. Generell freue ich mich aber auch, dass es jetzt los geht und wir wieder durchstarten können. Vor allem endlich mal wieder ein Handballspiel unserer Bundesliga-Mannschaft sehen zu können.“

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

Es finden keine Begegnungen statt.