Kapselverletzung bei Franz Semper

Foto: Rainer Justen

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Kleine Entwarnung bei Franz Semper: Der Rückraumspieler hat sich eine Kapselverletzung am Zeigefinger, jedoch keinen Kapselabriss zugezogen. Das ergab die heutige MRT-Untersuchung im Universitätsklinikum Leipzig.

Ob der Nationalspieler beim Auswärtsspiel am kommenden Sonntag gegen die SG Flensburg-Handewitt, dem Arbeitgeber von Franz Semper ab Sommer 2020, wieder zur Verfügung steht, entscheidet sich erst kurz vor dem Spiel. Der 22-Jährige wird bis dahin mit abschwellenden Maßnahmen wie Kühlung und Lymphdrainage behandelt und kann in den nächsten Tagen kein Training mit dem Ball absolvieren.

„Bei der MRT-Diagnostik konnten wir eine versorgungspflichtige Verletzung an seiner linken Mittelhand ausschließen. Es handelt sich aber um eine schwere Kapselverletzung mit Einblutung. Die Hand ist immer noch stark geschwollen und Franz hat weiterhin Schmerzen, sodass wir über eine Einsatzfähigkeit gegen Flensburg erst zum Ende der Woche entscheiden können“, so Mannschaftsarzt Prof. Dr. Pierre Hepp.

 

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

17.10.2019 19:00
Liqui Moly Handball-Bundesliga, 10.Spieltag
  
MT Melsungen - HC Erlangen 0 : 0
  
SC DHfK Leipzig - TBV Lemgo Lippe 0 : 0
  
SG Flensburg-Handewitt - Die Eulen Ludwigshafen 0 : 0
  
SC Magdeburg - TVB 1898 Stuttgart 0 : 0
  
TSV Hannover-Burgdorf - Rhein-Neckar Löwen 0 : 0
  
HSG Wetzlar - THW Kiel 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 14.10.2019 00:30:58
Legende: ungespielt laufend gespielt