25
Mi, Nov
19 New Articles

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Handball Sport Verein Hamburg hat am Dienstagabend die zweite Niederlage der Saison kassiert. Beim VfL Lübeck-Schwartau unterlag der HSVH mit 28:31 und muss die Lübecker damit in der Tabelle vorbeiziehen lassen. Nach ausgeglichenem Start lief der HSVH 45. Minuten einem Rückstand hinterher.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(Foto: Ingrid Anderson-Jensen)

Der VfL Lübeck-Schwartau gewinnt das Nordderby gegen den HSV Hamburg mit 31:28 (18:14) und feiert den fünften Sieg in Folge. In einer temporeichen und intensiven Partie präsentierten sich die Lübecker äußerst treffsicher. Dennis Klockmann mit 13 Paraden und Jan Schult mit sechs Treffern waren die Matchwinner für den VfL.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am 9. Spieltag der 2. Handball-Bundesliga steht für den Handball Sport Verein Hamburg ein besonderes Spiel an: Der HSVH reist zum Nordrivalen VfL Lübeck-Schwartau und will sich dort den Derbysieg sichern. Beide Mannschaften starteten erfolgreich in die Saison und befinden sich in der Spitzengruppe der Tabelle.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nordderby ohne Zuschauer - zum Abschluss des neunten Spieltags empfängt der VfL Lübeck-Schwartau den HSV Hamburg. Nach vier Siegen in den letzten vier Spielen gehen die Lübecker mit breiter Brust in das Duell mit den Hamburgern.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Heiko Burbach

Und weiter geht die wilde Fahrt durch Deutschlands 2.Handball-Liga. Das dritte Spiel in acht Tagen steht auf dem Programm. Der Spielplan hält für die Jungs von TuS-Coach Robert Andersson die Reise nach Emsdetten bereit. Kaum Zeit also, die Geschehnisse in Konstanz richtig aufzuarbeiten, resp. sich auf die Aufgabe im nördlichen Münsterland vorzubereiten.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nach zuletzt zwei Heimspielen in Folge gastiert der VfL Gummersbach am kommenden Mittwoch, den 25. November, in der s.Oliver Arena in Würzburg. Dort treffen die Oberbergischen um 20 Uhr auf die DJK Rimpar Wölfe und damit auch auf ihren ehemaligen Spielmacher Yonatan Dayan, der die Blau-Weißen am Ende der vergangenen Spielzeit in Richtung Würzburg verlassen hat.

Weitere Beiträge ...