21
Mi, Okt
28 New Articles

ASV misslingt Generalprobe

(Foto: H. Wegener)

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Mit einer 21:23-Niederlage hat der ASV Hamm-Westfalen seine Vorbereitung auf die am Freitag beginnende Zweitligasaison beendet. Gegen Drittligist VfL Eintracht Hagen blieben die Gastgeber, bei den wichtige Akteure schmerzlich vermisst wurden, vor allem offensiv unter ihren Möglichkeiten.

Von Beginn an erwiesen sich die Gäste, die bereits mehrere gute Ergebnisse in der Vorbereitung gegen höherklassige Teams erzielten, als formstark und kämpferisch. Sie legten auf 3:4 vor, erst dann kamen die Hausherren in das Spiel. So übernahm der ASV, bei dem neben Merten Krings (Daumenbruch) auch Marian Orlowski (Rückenprobleme) und Jan von Boenigk (Bänderriss im Fuß) fehlten und Sören Südmeier und Jan Pretzewofsky trainieren erst seit kurzem wieder mit der Mannschaft, durch vier Treffer in Folge die Führung. Aber Hagen ließ sich nicht abschütteln und glich auf 7:7 aus, bis zur Pause blieb es ausgeglichen (11:11).

In den zweiten Abschnitt starteten die Gastgeber um Trainer Michael Lerscht besser. Zweimal führte der ASV mit zwei Treffern, weder bei 15:13 noch bei 17:15 gelang aber der nächste Treffer. In der Schlussviertelstunde wurde dann vor allem das Offensivspiel der Westfalen immer fehlerbehafteter. Die Gäste nutzten dies und glichen auf 18:18 aus. Bis zum 21:21 blieb die Partie eng, ASV-Rechtsaußen Marten Franke glich durch mehre Treffer in Folge einen Rückstand für die Gastgeber aus. Danach stellte ausgerechnet der Ex-ASV Valentin Schmidt aber in der 57. Minute mit seinem Tor zum 21:22 die Weichen für den späteren Gästesieg. Theo Buergin erhöhte kurz darauf auf 21:23.

„Wir haben noch einmal ganz klar aufgezeigt bekommen, was wir besser machen müssen“, sah ASV-Trainer Michael Lerscht vor allem in der Offensive sehr viel Luft nach oben. „21 erzielte Tore sind einfach zu wenig“, bemängelte Lerscht. Zufrieden zeigte sich dagegen VfL-Rückraum Kim Voss-Fels an alter Wirkungsstätte: „Wir haben wie in den Vorbereitungsspielen zuvor ganz wenig falsch gemacht.“

So blieb für die Gastgeber die Erkenntnis, dass bis zum Ligastart am Freitag, 2. Oktober, um 19:15 Uhr gegen den TV Emsdetten vor allem an den offensiven Abläufen noch intensiv gearbeitet werden muss. Die Partie gegen den TVE wird übrigens genau wie das Testspiel gegen Hagen wegen der in der Stadt Hamm über dem Grenzwert liegenden Zahl der Corona-Neuinfektionen ohne Zuschauer stattfinden.

ASV Hamm-Westfalen – VfL Eintracht Hagen 21:23 (11:11)

ASV: Storbeck, Wesemann – Genz (2), Huesmann (5), Brosch (s. Foto/3), Rubino, Spiekermann (3), Fuchs, Südmeier (2), Pretzewofsky, Franke (6), Schwabe

VfL: Mahnke, Grzesinski – Buergin (4), Becker (1), Beemsterboer, Schmidt (1), Renninger (2), Voss-Fels (4), Ridder (3), Athanassoglou (2), Gaubatz (1), Kister, Stefan (2), Toromanovic (3)

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren