Krefeld feiert weiteren Testspielsieg

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Im dritten Spiel der Vorbereitung auf die Rückrunde, erneut unter Ausschluss der Öffentlichkeit, gewann die HSG Krefeld gegen die U-21 der Niederlande mit 38:29 (15:7; 27:20). Das Spiel wurde, ungewöhnlich für Handball, in drei Dritteln á 25 Minuten ausgetragen.

Die Eagles begannen im Abschluss unsicher und vergaben fünf der ersten acht Abschlüsse. Dann aber leistete sich auch der Gast viele Fehler und so folgte ein 9:0-Lauf für die Eagles und damit bis zur 24. Minute eine klare 13:6-Führung für die Gastgeber. Die Niederländer zeigten sich jetzt mental etwas angeschlagen und verstanden es bis zur ersten Pause nicht mehr, dagegen zu halten. So stand es zum Seitenwechsel mit 15:7 sehr deutlich für die Eagles, die allerdings zu diesem Zeitpunkt auch elf Fehlwürfe verzeichneten. Norman Toth im Tor agierte unterdessen stark und wehrte im ersten Durchgang sieben niederländische Torschüsse ab. Damit stand der Ungar nach dem ersten Durchgang bei einer 50-Prozent-Quote.

Im zweiten Durchgang ging es dann mit stetigem Wechsel weiter. In schöner Regelmäßigkeit legten die Eagles einen weiteren Treffer nach, die Gäste holten wieder auf. Erst nach rund 15 Minuten gelang es den Gastgebern, sich mit einem 3:0-Lauf etwas weiter abzusetzen. Die Gäste aber antworteten ihrerseits mit vier Treffern in Serie. Am Ende stand es nach den zweiten 25 Minuten 27:20 für die Schwarz-Gelben.

Der Schlussdurchgang sah dann von beiden Seiten ein Spiel, das merklich an Qualität einbüßte. Vor allem den jungen Niederländern schienen nun zusehends die Kräfte auszugehen. So bauten die Eagles ihre Führung sukzessive aus und zogen nach dem eher durchwachsenen zweiten Durchgang auf über zehn Treffer davon. In den Schlussminuten legte der Gast noch einmal etwas zu und verkürzte noch etwas. Am Ende stand dennoch ein klarer 38:29-Sieg und damit ein weiterer gelungener Test, in dem vor allem Toth mit 18 Paraden statistisch herausragte.

Am Samstag um 16 Uhr geht es zum Abschluss gegen ein weiteres Niederländisches Team. Diesmal kommt HV KRAS/Volendam in die Glockenspitzhalle. Das Spiel ist auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Tickets kosten 5 Euro pro Person.

HSG: Toth – Schiffmann (3), Schöneseiffen (2/2), Sario (5), Wöstmann (3), Cutura (1), Janus (2), Roosna (3), Vonnahme, Luciano (4), Gentges (2), Schulz (4), Ciupinski (3), Brüren (5/3)

 

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

18.02.2020 19:00
2.Handball-Bundesliga, 21. Spieltag
  
VfL Gummersbach - HSC 2000 Coburg 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 17.02.2020 19:49:30
Legende: ungespielt laufend gespielt