TUSEM will Schänzle-Hölle nicht zum Faktor werden lassen

(Foto: Verein)

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

m Samstag, 29.02.2020, tritt der TUSEM am 23. Spieltag der 2.HBL Saison 2019/20 zum Auswärtsspiel bei der HSG Konstanz an. Anwurf in der Schänzle-Sporthalle (Winterersteig 23, 78462 Konstanz) ist um 20 Uhr. Den Großteil der 580 Kilometer langen Anreise bewältigen Mannschaft und Trainerteam bereits am Freitag, um am Spieltag optimal vorbereitet in die Partie gehen zu können.

Mit dem 29:25 Heimsieg gegen den HC Elbflorenz Dresden und aufgrund der Punktverluste zweier direkter Konkurrenten, haben sich die Männer der Ruhrpott Schmiede am vergangenen Wochenende den zweiten Tabellenplatz zurück erobert. Mit nunmehr 30:14 Punkten bleibt das Rennen um die Aufstiegsplätze weiterhin spannend. Doch gerade die Mannschaften im unteren Tabellenbereich der Liga haben in dieser Saison mehrfach bewiesen, dass sie mit starken Leistungen jeden Kontrahenten schlagen können.

So wird es am Samstag für die Margarethenhöher gegen die abstiegsbedrohte HSG Konstanz darauf ankommen, einen kühlen Kopf zu bewahren und die nächsten beiden Auswärtspunkte einzufahren. Die Mannschaft vom Bodensee rangiert mit 15:29 Punkten aktuell auf dem 15. Tabellenplatz. Dabei erspielte sich das Team von Trainer Daniel Eblen im bisherigen Saisonverlauf mit elf Zählern gerade vor heimischen Kulisse den Großteil ihrer bisherigen Punkteausbeute. Ein Highlight dieser Runde dürfte dabei das 23:23 Unentschieden gegen den Aufstiegskandidat ASV Hamm-Westfalen gewesen sein. Im letzten Heimspiel konnte die HSG den ThSV Eisenach mit 28:24 besiegen. Am vergangenen Wochenende mussten die Konstanzer bei der 20:17 Auswärtsniederlage gegen den direkten Konkurrenten, VfL Lübeck-Schwartau, allerdings einen kleinen Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt hinnehmen. Demnach wird der Aufsteiger beim Heimspiel gegen die Essener alles daran setzen, die beiden Punkte in der "Schänzle-Hölle" zu verteidigen. Die frenetische Atmosphäre ist den meisten TUSEM-Spieler noch aus den früheren Partien bekannt. Demnach gilt es, sich vom Laustärkepegel der gegnerischen Fans nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Die Essener Mannschaft kann morgen mit jeder Menge Selbstbewusstsein bei der HSG antreten. So gehört der TUSEM zum einen in dieser Saison zu den auswärtsstärksten Teams der Liga (14:8 Punkte) und zum anderen konnte die Mannschaft von Jaron Siewert das Hinspiel souverän mit 32:21 für sich entscheiden.

TUSEM-Rechtsaußen, Felix Klingler (s. Foto), lief in der Saison 2017/18 für die HSG Konstanz auf und weiß, worauf es morgen ankommen wird:"Uns erwartet in Konstanz eines der schwersten Auswärtsspiele in dieser Saison. Sie spielen in eigener Halle sehr leidenschaftlich und kampfstark. Konstanz kann dort gegen jede Mannschaft Punkte holen, deshalb müssen wir von Beginn an den Kampf annehmen und das Spiel von Anfang an dominieren. Nur so können wir die größte Stärke der HSG, die Stimmung in eigener Halle, nicht zum Faktor werden lassen."

Beim TUSEM fällt der Abwehrspezialist, Malte Seidel, weiterhin krankheitsbedingt (Pfeiffersches Drüsenfieber) aus.

Der TUSEM freut sich auf jeden Fan, der die Reise zum Bodensee auf sich nimmt und beim gemeinsamen Kampf um die nächsten beiden Auswärtspunkte dabei ist.

Für alle Daheimgebliebenen besteht über den Onlinesportsender Sportdeutschland.TV wieder die Möglichkeit, das Spiel per Livestream anzuschauen: HSG Konstanz vs. TUSEM

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

24.04.2020 19:30
2.Handball-Bundesliga, 30. Spieltag
  
TSV Bayer Dormagen - TV 05/07 Hüttenberg 0 : 0
24.04.2020 20:00
2.Handball-Bundesliga, 30. Spieltag
  
HSC 2000 Coburg - HSG Konstanz 0 : 0
  
DJK Rimpar Wölfe - HSV Hamburg 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 31.03.2020 12:25:41
Legende: ungespielt laufend gespielt