Ferndorf verliert Auftaktspiel gegen Hamburg

Foto: TuS Ferndorf

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der TuS Ferndorf hat sein erstes Spiel der neuen Saison in der 2. Handball-Bundesliga gegen den HSV Hamburg verloren. Dabei konnten die Siegerländer die Partie nur in der Anfangsphase bis zum 4:4 in der achten Minute ausgeglichen gestalten.

Nach dem 6:7-Anschlussreffer durch Linksaußen Magnus Neitsch in der 14. Minute gelang den Gastgebern fast zehn Minuten kein eigener Treffer mehr, so dass die Hamburger auf 6:12 davonziehen konnten. Im Angriffsspiel fehlte nun die Durchschlagskraft, der Ball lief nicht flüssig, der Ferndorfer Rückraum zerrieb sich in 1:1-Situationen. In der Defensive fehlte die sonst gewohnte Zweikampfstärke. Speziell die beiden schnellen Rückraumspieler Leif Tissier und Philipp Bauer bekam die Ferndorfer Deckung zu keiner Zeit in den Griff. Immerhin kämpfte sich der TuS bis zur Halbzeitpause durch Treffer von Andreas Bornemann, Thomas Rink, Magnus Neitsch und Patrick Weber auf 11:14 heran, so dass noch Hoffnung auf eine Wende bestand.

Nach dem 11:15 durch Philipp Bauer in der 32. Minute kamen die Gastgeber weiter heran und verkürzten durch Tim Rüdiger auf 14:16 (36.) Als Julius Lindskog Andersson (siehe Foto) in der 43. Minute das 16:18 erzielte und Hamburgs Rückraumspieler Jan Forstbauer wenig später eine Zeitstrafe bekam, keimte die Hoffnung bei den stimmungsvollen 1.073 Zuschauern in der fast ausverkauften Stählerwiese auf einen Punktgewinn. Doch wenig später musste auch TuS-Abwehrchef Branimir Koloper für zwei Minuten auf die Bank, und so stellten Kreisläufer Niklas Weller, der insgesamt zehn Treffer erzielte, und erneut Philipp Bauer auf 16:20 nach 45 Minuten. Ferndorf kam zwar durch ein Kempa-Tor von Kapitän Jonas Faulenbach nochmals auf 18:21 (51.) heran. Der von Frisch-Auf Göppingen an die Alster gewechselte Ex-Nationalspieler Jens Schöngarth sowie erneut Niklas Weller bauten die Führung für die Gäste jedoch auf 18:23 aus (54.). Damit war die Vorentscheidung gefallen.

In der Schlussphase erzielte Ferndorfs Rechtsaußen Tim Rüdiger noch zwei schöne Treffer, bevor dem überragenden Hamburger Kreisläufer Niklas Weller die beiden letzten Treffer der Partie zum 21:28-Endstand gelangen. Am Ende war es ein absolut verdienter Erfolg für die taktisch gut eingestellten Hansestädter, während die Siegerländer in allen Mannschaftsteilen Verbesserungspotenzial aufweisen. Lediglich die beiden Außen Magnus Neitsch und Tim Rüdiger und mit Abstrichen Spielmacher Julius Lindskog Andersson wussten zu überzeugen.

Am Freitag, 30.08.2019 steht das erste Auswärtsspiel des TuS beim hoch gehandelten TuSEM Essen auf dem Programm. Anwurf in der Sporthalle Am Hallo ist um 19:30 Uhr.

Torschützen TuS Ferndorf:
Julius Linskog Andersson (5/2), Magnus Neitsch (4), Tim Rüdiger (3), Lucas Schneider (3), Andreas Bornemann (2), Patrick Weber (1), Jonas Faulenbach (1), Mattis Michel (1/1), Thomas Rink (1)

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

19.09.2019 19:00
Liqui Moly Handball-Bundesliga, 06.Spieltag
  
Bergischer HC - THW Kiel 0 : 0
  
TVB 1898 Stuttgart - TSV Hannover-Burgdorf 0 : 0
  
FA Göppingen - TSV GWD Minden 0 : 0
  
HBW Balingen/Weilstetten - HSG Wetzlar 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 16.09.2019 16:20:51
Legende: ungespielt laufend gespielt