Erster gegen Dritter: Hamm kommt zum Top-Spiel

Foto: Stefan Michaelis

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der Handball Sport Verein Hamburg empfängt am Sonntag, den 15.9., den ASV Hamm-Westfalen in der Sporthalle Hamburg. Die ambitionierten Gäste aus Hamm sind mit zwei Siegen und einem Unentschieden in die Saison gestartet, während der HSVH nach drei Siegen aktuell auf Platz eins rangiert.

Auf die Mannschaft des Handball Sport Verein Hamburg wartet am kommenden Sonntag am 4. Spieltag der 2. Handball-Bundesliga ein echter Härtetest: Mit dem ASV Hamm-Westfalen ist nicht nur der aktuelle Tabellendritte Gast in der Sporthalle Hamburg, sondern auch einer der heißen Aufstiegsaspiranten in dieser Spielzeit. Nach drei Siegen in Serie zum Start in die laufende Saison empfängt der HSVH die Hammer als Tabellenführer. Anpfiff ist am Sonntag um 17.00 Uhr in der Sporthalle Hamburg (Live-Stream auf sportdeutschland.tv).

Der ASV Hamm-Westfalen ist mit großen Ambitionen in die Saison gestartet und hat sowohl im DHB-Pokal als auch an den ersten Spieltagen beeindruckende Auftritte hingelegt. Erst wurde Erstligist GWD Minden mit zehn Toren in der ersten Pokal-Runde ausgeschaltet, um dann gegen Empor Rostock den Einzug ins Pokal-Achtelfinale perfekt zu machen und dann wurde zum Saisonstart Erstliga-Absteiger SG BBM Bietigheim auswärts mit neun Toren Unterschied (18:27) geschlagen. Auch am 2. Spieltag war der ASV erfolgreich und besiegte den HC Elbflorenz mit 36:27 deutlich. Erst am vergangenen Wochenende gab es den ersten kleinen Rückschlag dieser so vielversprechend gestarteten Saison: Beim Auswärtsspiel gegen Aufsteiger HSG Konstanz lagen die Westfalener bis kurz vor Schluss in Führung und gaben dann innerhalb der letzten fünf Spielminuten einen Vier-Tore-Vorsprung noch aus der Hand, so dass die Partie mit 23:23 unentschieden endete.

Bereits in der Vorsaison gehörte der ASV zu den stärksten Teams in der Liga und stand am Saisonende auf dem vierten Platz. Zwar war der ASV lange Mitbewerber im Aufstiegsrennen, am Ende reichte es für die Mannschaft von Trainer Kay Rothenpieler aber nicht. In diesem Sommer konnten sich die Hammer unter anderem mit Marten Franke und Merten Krings vom TV Emsdetten verstärken und holten für den linken Rückraum den Niederländer Ivar Stavast hinzu. Richtig gut ist auch Hamms Nummer eins Felix Storbeck in die Saison gestartet: Mit 35 Paraden führt er das Torhüter-Ranking der 2. HBL nach drei Spieltagen an.

Der Handball Sport Verein Hamburg freut sich auf die Prüfung gegen ein absolutes Top-Team der Liga vor heimischem Publikum, nachdem die ersten drei Spiele jeweils positiv verliefen. Nachdem Aron Edvardsson unter der Woche noch seine Krankheit vom vergangenen Wochenende auskurieren musste, war auch Jens Schöngarth in dieser Woche krankheitsbedingt zu einer Trainingspause gezwungen. Dominik Axmann nahm nach seinem Comeback in Dresden wieder komplett am Mannschaftstraining teil, ist fit und bietet Trainer Jansen wieder eine weitere Alternative für den Rückraum.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

17.10.2019 19:00
Liqui Moly Handball-Bundesliga, 10.Spieltag
  
HSG Wetzlar - THW Kiel 0 : 0
  
MT Melsungen - HC Erlangen 0 : 0
  
SC DHfK Leipzig - TBV Lemgo Lippe 0 : 0
  
SG Flensburg-Handewitt - Die Eulen Ludwigshafen 0 : 0
  
SC Magdeburg - TVB 1898 Stuttgart 0 : 0
  
TSV Hannover-Burgdorf - Rhein-Neckar Löwen 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 15.10.2019 21:39:05
Legende: ungespielt laufend gespielt