Top Stories

Foto: Uwe Serreck

Oberliga HVN

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Jetzt gilt es für des HV Barsinghausen. Im Kellerduell der Männer-Oberliga beim TV Stadtoldendorf muss die Mannschaft von Stefan Wyss am Sonntag (Anwurf, 17 Uhr) nach zuletzt drei Niederlagen in Folge unbedingt wieder etwas Zählbares auf der Habenseite verbuchen, um keine frostigen Weihnachten zu erleben.

Foto: Stefan Luksch

Oberliga HVN

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 Im letzten Auswärtsspiel des Jahres musste die TG Münden in Katlenburg-Lindau gegen die dortige HSG Rhumetal eine28:33 (14:15) Niederlage hinnehmen. Nach einem holprigen Start steigerte sich die TG und hielt in der gesamten ersten Halbzeit das Spiel offen, teilweise führte man sogar mit einem Tor, doch die HSG konnte immer wieder ausgleichen und eine knappe Führung mit in die Pause nehmen.

Foto: Verein

Oberliga HVN

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Höhenflug unserer Oberliga-Männer geht weiter. Beim Auswärtsspiel gegen die Handballfreunde Helmstedt-Büddenstedt wurden sie ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen 34:14 (13:7). Dabei ließen die Braunschweiger pro Halbzeit jeweils nur sieben Gegentore zu. Das war wieder richtig guter Handball, den sie zeigten.

Foto: Uwe Serreck

Oberliga HVN

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Männer des HV Barsinghausen mussten sich am Samstag in der heimischen Glück-Auf-Halle den SF Söhre mit 25:30 (15:17) geschlagen geben und stecken damit wieder ganz tief im Abstiegskampf der Oberliga.

,Ffoto: Uwe Serreck

Oberliga HVN

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der HV Barsinghausen steht am Sonnabend (19.30 Uhr) im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten SF Söhre vor einer Herkulesaufgabe. „Söhre ist eigentlich nicht unsere Kragenweite", beschreibt Trainer Stefan Wyss die Kräfteverhältnisse gegen den mit etlichen früheren Drittligaspielern gespickten Kader der Hildesheimer.

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Drei Spiele haben die Handballer vom MTV Vorsfelde in diesem Jahr noch vor sich und die haben es alle in sich. Dem Heimspiel am Samstag gegen den Tabellendritten vom Lehrter SV folgt ein weiteres Spiel vor heimischer Kulisse gegen die HSG Nienburg (Tabellenplatz 5), bevor es kurz vor Weihnachten zum großen Showdown in der VW-Halle gegen den Primus MTV Braunschweig kommt.

(Foto: Uwe Serreck)

Oberliga HVN

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nach einer furiosen Aufholjagd hat der HV Barsinghausen gestern Abend dem MTV Vorsfelde in einer heißen Schlussphase trotz eines zwischenzeitlichen Neun-Tore-Rückstands noch am Punktgewinn geschnuppert, musste sich dann aber doch mit 27:31 (12:14) beim Tabellenvierten geschlagen geben.

(Foto: Uwe Serreck)

Oberliga HVN

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Nach seiner beruflich bedingten Pause sitzt Trainer Stephan Wyss am Sonntag (17 Uhr) im Oberliga-Heimspiel der Männer des HV Barsinghausen gegen den TV Jahn Duderstadt wieder auf der Bank.

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Nach der ersten Saisonniederlage gegen Söhre, treten die Vorsfelder Razorbacks am Samstag beim MTV Großenheidorn an. Um den Anschluss an das Führungstrio aus Braunschweig, Lehrte und Söhre nicht zu verlieren, will die Heimann-Sieben in der Wunstorfer Sporthalle gleich wieder in die Erfolgsspur zurückkehren.

(Foto: Verein)

Oberliga allgemein

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Er spielte lange in der Jugend der JSG Echaz-Erms, trug in der dritten Liga Verantwortung für Neuhausen und Pfullingen. Jetzt kommt Felix Stahl (Foto, 2. von rechts) zurück – schon ab der Rückrunde.

Foto: Michael Jäger

Oberliga allgemein

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Eigentlich hätte Dirk Wolf ja einen freien Samstag, genauer gesagt einen handball-freien. Der Trainer ist schließlich mit dem TV Korschenbroich erst am Sonntag um 17 Uhr bei TuSEM Essen II gefordert.

Foto: Kevin Hanke

Oberliga allgemein

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

In seinem Profil auf der Homepage des TV Korschenbroich hat es Dirk Wolf so ausgedrückt: „Wenn ich nicht Handball spielen würde – hätte ich mehr Zeit für anderen Dinge.“ Das gilt natürlich auch für eine Tätigkeit als Trainer.

Foto: Verein

Oberliga allgemein

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am Ende hatten an diesem unterhaltsamen Freitagabend irgendwie alle etwas in ihrem Nikolausstiefel. Zuerst galt das natürlich für den TV Korschenbroich, der sich von der jüngsten 23:27-Niederlage beim BTB Aachen gut erholt zeigte und durch den 31:26 (16:13)-Erfolg gegen den hartnäckigen TV Aldekerk wenigstens für eine Nacht wieder die Tabellenspitze der Regionalliga übernahm.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der TV Korschenbroich wird vor Weihnachten bestimmt den einen oder anderen Blick zur Konkurrenz riskieren. Schließlich will es der Spielplan der Handball-Regionalliga so, dass der Erste TuS 82 Opladen gegen den Dritten BTB Aachen (7. Dezember) und gegen den Vierten TV Rheinbach (14. Dezember) vor vergleichsweise hohen Hürden steht.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Exklusiv zum Heimspiel am Nikolaustag, kommenden Freitag dem 06.12.19 um 20.00 Uhr in der Waldsporthalle gegen den TV Aldekerk, hat sich der TV Korschenbroich etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Die Bewohner des Neubaugebiets „Niersaue“ kommen in den Genuss eines einmaligen Familienangebots.

(Foto: Michael Jäger

Oberliga allgemein

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Dirk Wolf ist so lange im Geschäft, dass er es geahnt hatte: Irgendwann würde es seine Mannschaft wieder erwischen. Und der Trainer des TV Korschenbroich gehörte auch immer zu denen, die den Sprung an die Tabellenspitze im ersten Drittel der Saison nicht überbewerten wollten.

(Foto: Michael Jäger

Oberliga allgemein

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Dirk Wolf geht es in diesen Wochen wie den meisten Kollegen. Seine Mannschaft spielt – und pausiert. Seine Mannschaft spielt – und pausiert wieder. „Du kannst ja nicht in einem richtigen Rhythmus bleiben“, sagt der Trainer des Handball-Regionalligisten TV Korschenbroich.

(Foto: Verein)

Oberliga allgemein

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Gesucht und gefunden könnte die Überschrift sein. Dabei ist die Zusammenarbeit noch jünger als die beiden Spieler, die erst seit Kurzem für den TV Korschenbroich auflaufen. Dustin Franz (s. Foto) kam im vergangenen Winter aus der Bundesliga-A-Jugend des TSV Bayer Dormagen zum TVK und im Sommer folgte ihm Justin Kauwetter.

Ergebnisdienst Oberliga

14.12.2019 18:30
Verbandsliga Niedersachsen, 12.Spieltag
  
VfB Fallersleben - HSG Rhumetal 0 : 0
  
HSV Warberg/Lelm - HG Rosdorf-Grone 0 : 0
14.12.2019 19:00
Oberliga Niedersachsen, 12.Spieltag
  
TSV Burgdorf III - VfL Hameln 0 : 0
Verbandsliga Niedersachsen, 12.Spieltag
  
MTV Groß Lafferde - HSG Oha 0 : 0
14.12.2019 19:15
Verbandsliga Niedersachsen, 12.Spieltag
  
TG Münden - Eintracht Hildesheim II 0 : 0
14.12.2019 19:30
Verbandsliga Niedersachsen, 12.Spieltag
  
HSG Nienburg II - SV Alfeld 0 : 0
Oberliga Niedersachsen, 12.Spieltag
  
MTV Braunschweig - HSG Schaumburg Nord 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 14.12.2019 17:47:31
Legende: ungespielt laufend gespielt