Gelungener Test der Konstanzer U23

(Foto: Michael Elser)

Oberliga allgemein
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die U23 der HSG Konstanz zeigt sich weiter in guter Frühform. Eine gelungene Standortbestimmung war das Turnier in Steißlingen, bei dem sich die Konstanzer Drittliga-Reserve mit 25:22 (11:12) gegen den gastgebenden Oberliga-Rivalen durchsetzen und der Reserve der Kadetten Schaffhausen aus der Schweizer Nationalliga B ein 26:26 (11:15) abtrotzen konnte.

Die Kadetten wiederum bezwangen Steißlingen mit 29:26. „Ich war mit der Bereitschaft der Mannschaft sehr zufrieden“, bilanzierte Trainer Matthias Stocker (s. Foto).

Doch es gab nicht nur Lob vom B-Lizenzinhaber. Gerade in der ersten Halbzeit des ersten Spiels gegen Steißlingen monierte er viele technische Fehler und ein „schlechtes Angriffsspiel.“ Neun Minuten benötigten die HSG-Talente für das erste Feldtor, konnten dabei aber dennoch den Rückstand in Grenzen halten. Nach der Pause zog die Konstanzer U23 dann aber das Tempo an, konnte sich mit deutlich höherer Ballsicherheit zurückkämpfen und in einem lange ausgeglichen Spiel am Ende mit drei Toren durchsetzen.

Direkt im Anschluss an das erste Spiel musste Konstanz gegen einen frischen Gegner erneut ran. Und wieder hatte die junge Mannschaft vom Bodensee zunächst Probleme im Angriff gegen starke Eidgenossen. Zudem bereitete den Gelb-Blauen das Zusammenspiel von Mittelmann und Kreisläufer der Kadetten Espoirs große Probleme. „In der zweiten Halbzeit haben wir dann trotz 90 Spielminuten in den Beinen eine ordentliche Steigerung hinbekommen“, registrierte Stocker erfreut. Zweieinhalb Minuten vor Schluss war die HSG noch mit zwei Toren in Rückstand – am Ende erkämpfte sie sich allerdings das verdiente 26:26-Unentschieden. Stocker: „Zu diesem Zeitpunkt und bei zwei Spielen sind Fehler normal.“ Mit Blick auf das heutige Testspiel um 19.15 Uhr in der Schänzle-Sporthalle gegen den HSC Kreuzlingen fordert er aber: „Jetzt muss ein weiterer Schritt nach vorne kommen. Ich möchte nun eine Verbesserung in allen Mannschaftsteilen sehen.“

Die Testspiele (alle Heimspiele in der Schänzle-Sporthalle), kurzfristige Änderungen jederzeit möglich:
21. August, 19.15 Uhr: HSG Konstanz U23 – HSC Kreuzlingen
29. August, 20.30 Uhr: HSG Fridingen/Mühlheim – HSG Konstanz U23
31. August, 19 Uhr: HSG Konstanz U23 – HC Neuenbürg

Die ersten Saisonspiele der HSG Konstanz U23 in der Oberliga, Saison 2018/19:
8. September, 20 Uhr: TV Plochingen – HSG Konstanz U23
15. September, 17.30 Uhr: HSG Konstanz U23 – TSV Weinsberg

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

19.10.2019 18:00
Oberliga Niedersachsen, 12.Spieltag
  
TV Jahn Duderstadt - HF Helmstedt-Büddenstedt 0 : 0
19.10.2019 19:00
Verbandsliga Niedersachsen, 02.Spieltag
  
SV Altencelle - VfB Fallersleben 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 15.10.2019 20:39:53
Legende: ungespielt laufend gespielt