27
Di, Okt
28 New Articles

TV Korschenbroich startet überzeugend in die Saison

(Foto: Verein)

Oberliga allgemein
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

So hatte sich Trainer Dirk Wolf das nach der langen und intensiven Vorbereitung ungefähr vorgestellt. Und die Leistung seiner Mannschaft in der Waldsporthalle bei der Premiere für die Saison 2020/2021 in der Handball-Regionalliga konnte sich tatsächlich sehen lassen.

Der TVK demonstrierte durch den deutlichen Erfolg über den Vorjahres-Sechsten über weite Strecken durchaus eindrucksvoll, dass er auch diesmal den Anspruch auf einen Spitzenplatz erhebt und keineswegs vorhat, das Feld etwa dem Titelfavoriten SG Ratingen kampflos zu überlassen.

Ein erkennbares Plus: Nahezu alle Spieler waren im homogen wirkenden Team an der Treffer-Ausbeute beteiligt. Außerdem stellten die Hausherren in Rückkehrer Henrik Schiffmann den besten Werfer des Abends (acht Tore).

Die Hausherren legten unter dem Strich durchaus einen Auftakt nach Maß hin. Lediglich in den ersten zehn Minuten hatten sie ein paar Probleme und noch nicht den richtigen Schwung für ihre Aktionen gefunden. Beim 5:6 (9.) und 6:7 (10.) lag der TVK jeweils hinten, doch Wolfs Mannschaft nahm ab jetzt schnell Fahrt auf und steigerte sich von Minute zu Minute. Nicht unmaßgeblich am später klaren Verlauf beteiligt war der für den Keeper-Kollegen Max Jäger eingewechselte Felix Krüger, der einige starke Paraden zeigte. "Das war eine überragende Leistung", urteilte Wolf, der jedoch dem gesamten Team zum Saison-Einstand einen überzeugenden Auftritt bescheinigte.

Mit dem Zwischenspurt vom 9:9 (15.) zur 14:9-Führung (21.) bog Korschenbroich innerhalb von nur sechs Minuten auf den Weg zum Sieg ein, der spätestens mit dem 25:15 (41.) und 27:17 (44.) feststand. Das 30:18 (48.) und das 31:19 (49.) brachten sogar ein Zwölf-Tore-Polster, ehe die Konzentration auf der Zielgeraden nachließ. "Am Schluss waren wir etwas fahrig", bestätigte Wolf - ohne sich damit besonders lange aufhalten zu wollen: „Ich bin sehr zufrieden.“ Wichtiger war ihm ohnehin, dass der TVK insgesamt zeigte, warum er in dieser Saison wieder ein sehr ernsthafter Kandidat für den Kampf um die Plätze ganz vorne ist.

Aldekerks Trainer Nils Wallrath zeigte sich in seiner Analyse ehrlich – und er bestätigte damit Wolfs Urteil: "Korschenbroich wollte am ersten Spieltag mehr als wir. Da kann man schon fast von einem Klassen-Unterschied reden. Wir haben heute keine funktionierende Mannschaft aufs Spielfeld bekommen. Keiner von uns hatte Normalform. Korschenbroich hat mit Recht verdient gewonnen.“ Am kommenden Sonntag um 11.15 Uhr kann und will der TVK nun beim MTV Rheinwacht Dinslaken direkt den starken Eindruck vom Auftakt bestätigen.

Neben dem hervorragenden sportlichen Ergebnis, zieht der TVK auch ein positives Fazit in Bezug auf das erstmals mit einer größeren Zuschauerzahl umgesetzte Hygienekonzept. „Unser Publikum hat sich hervorragend verhalten. Es gab überhaupt keine Probleme. Auch die Stimmung war gut. Vielen herzlichen Dank an unsere Zuschauer“ so Geschäftsführer Peter Nilgen.

Das nächste Heimspiel findet aufgrund der Herbstpause erst am 07.11.2020 um 19.30 Uhr gegen die SG Ratingen statt.

TV Korschenbroich - TV Aldekerk 36:26 (21:14)

TV Korschenbroich: Jäger, Krüger - Schiffmann (8), Bark (2), Wistuba (3/1), Jennes (4), Brinkhues (2), Zidorn (3), M. Wolf (2), Neven, Kauwetter (2), Biskamp (4/3), Schneider (3), Franz (3)

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren