HVB holt Punkt gegen Nienburg

(Foto: Uwe Serreck)

Oberliga HVN
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Männer des HV Barsinghausen haben am Sonntag mit dem 28:28 (14:15) gegen die HSG Nienburg einen nicht erwarteten Punkt im Kampf um den Klassenerhalt in der Oberliga gesammelt.

Die Stimmung bei Trainer Stefan Wyss (s. Foto) schwankte nach 60 wechselvollen Minuten zwischen Freude über den Punktgewinn und „schade, dass wir nicht gewonnen haben.“ Vor allem in der zweiten Hälfte leistete sich der HVB in den entscheidenden Phasen des Spiels ärgerliche technische Fehler. In der wilden Schlussphase gingen die Gäste drei Minuten vor dem Ende sogar 28:27 in Führung. Der Barsinghäuser Trainer nahm die Auszeit. 30 Sekunden später setzte sich Johannes Narten durch und traf zum von den Fans gefeierten Ausgleich. Beide Mannschaften hatten danach noch die Möglichkeit zu gewinnen, am Ende blieb es aber bei der Punkteteilung und der HVB hatte endlich den ersten Zähler gegen einen der „großen Sieben“ der Liga geholt.

„Man muss aber auch sagen, dass Nienburg ersatzgeschwächt war“, räumte Wyss ein. So fehlte Torjäger Malte Grabisch. Auch ohne ihn ist der Tabellenvierte immer noch eine spielstarke Mannschaft, die Fehler eiskalt bestraft. Davon machten die Barsinghäuser leider einige. Nach zähem Beginn und einer 2:0-Führung (5.) blieb der HVB bis zum 9:6 (16.) durch Jens Pallein vorn. Dann ging der Rhythmus verloren und mit einem 4:0-Lauf drehten die Gäste das Spiel und gingen folgerichtig mit einer knappen Führung in die Kabine.

Auch den ersten Treffer nach Wiederanpfiff erzielt die HSG. Dann fingen sich Gastgeber und gewannen wieder Oberwasser. „Wir haben es ganz gut geschafft, unsere Fans mitzunehmen“, freute sich Wyss. Torsten Lippert traf zur 17:16-Führung (34.) und beim 23:20 (45.) setzten sich die Hausherren sogar auf 23:20 (45.) ab. Die Chance zur vielleicht vorentscheidenden Vier-Tore-Führung wurde leider verpasst und beim 26:26 (55.) war die Partie wieder offen. Die Punkteteilung ging deshalb unter dem Strich in Ordnung. Fazit des Trainers: „Wir müssen uns zwingen, es positiv zu sehen. Ich habe den Jungs gesagt, dass wir durch das Unentschieden, wieder unser 20-Punkte-Ziel im Blick haben.“

Den nächsten Schritt dorthin kann der HVB am Samstag in Helmstedt machen. Auswärts lief es zuletzt ja ohnehin recht gut.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

25.04.2020 18:00
Verbandsliga Niedersachsen, 24.Spieltag
  
HG Rosdorf-Grone - SV Altencelle 0 : 0
25.04.2020 18:30
Verbandsliga Niedersachsen, 24.Spieltag
  
VfB Fallersleben - SV Alfeld 0 : 0
  
HSV Warberg/Lelm - SG Börde Handball 0 : 0
25.04.2020 19:00
Verbandsliga Niedersachsen, 24.Spieltag
  
MTV Groß Lafferde - Eintracht Hildesheim II 0 : 0
25.04.2020 19:15
Verbandsliga Niedersachsen, 24.Spieltag
  
TG Münden - HSG Rhumetal 0 : 0
25.04.2020 19:30
Oberliga Niedersachsen, 25.Spieltag
  
HV Barsinghausen - TV 1887 Stadtoldendorf 0 : 0
  
MTV Großenheidorn - HSG Plesse-Hardenberg 0 : 0
  
HSG Nienburg - MTV Vorsfelde 0 : 0
  
HF Helmstedt-Büddenstedt - TV Jahn Duderstadt 0 : 0
  
HSG Schaumburg Nord - MTV Braunschweig 0 : 0
  
Lehrter SV - SF Söhre 0 : 0
  
VfL Hameln - TSV Burgdorf III 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 09.04.2020 22:28:39
Legende: ungespielt laufend gespielt