29
So, Nov
27 New Articles

Razorbacks heiß auf den Saisonstart

(Foto: Verein)

Oberliga HVN
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Fast sieben Monate liegt das letzte Pflichtspiel für die Vorsfelder Handballer zurück. Anfang März war der TV 1887 Stadtoldendorf im Eichholz zu Gast und die letzten zwei Punkte konnten beim knappen 29:28-Erfolg eingesammelt werden.

Die Restsaison, sieben Spiele standen für die Razorbacks noch auf dem Spielplan, wurde durch Corona erst ausgesetzt und später ganz abgebrochen. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Mannen von Trainer Daniel Heimann mit 26:12 Punkten auf Tabellenplatz fünf.

Nun soll es nach langem Warten endlich wieder losgehen. Am Samstag ab 18:30 Uhr gastiert zum ersten Meisterschaftsspiel 2020/2021 die HSG Plesse-Hardenberg in der Vorsfelder Eichholz-Sporthalle. Mit 3:37 Punkten stand der Gast in der abgebrochenen Saison schon etwas abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Lediglich drei Unentschieden standen bis zu diesem Zeitpunkt auf der Habeseite und langsam aber sicher mussten die Planungen für eine Liga tiefer angegangen werden. Der glückliche Umstand, dass es aufgrund des Saisonabbruchs keine Absteiger gegeben hat, lässt die Südniedersachsen nun auf eine erfolgreichere Spielzeit in der Oberliga hoffen. Bereits in der letzten Spielzeit gab es nach teils deftigen Niederlagen in der Hinrunde einige Partien in der Rückrunde, wo der jungen Plesser Mannschaft erst auf der Zielgeraden die Puste ausging und die Ergebnisse enger gestaltet werden konnten. Damit dieser positive Trend bei der „zweiten Chance“ anhält, wurden einige personelle Veränderungen vorgenommen. So kann sich Trainer Arthur Mikolajczyk unter anderem über die Zugänge von Marlon Krebs (HSV Hannover) und Joshua Schlüter (Tusem Essen) freuen, die seinen Kader qualitativ verstärken. Zusammen mit Spielern wie Torhüter Lennart Gees, Kreisläufer Sebastian Herrig, Rückraumshooter Raffael Pogadl oder Linksaußen Malte Sültmann geht das Burgenteam auf jeden Fall mit einer schlagkräftigen Truppe in die neue Spielzeit und hat den Klassenerhalt fest im Blick.

Auch im Vorsfelder Lager hat sich durch den kleinen Umbruch einiges getan. Den sieben Abgängen stehen mit Paul Mbanefo (s. Foto), Jakob Nowak, Ayke Donker, Nick Weber und Jannis Frädermann fünf Neuzugänge gegenüber. Aufgrund der erneuten Schulterverletzung von Rechtsaußen John Michael, waren die Verantwortlichen kurz vor Saisonbeginn nochmal tätig und konnten mit dem aus Barsinghausen kommenden Jannis Frädermann einen Oberligaerfahrenen Spieler für sich gewinnen. Auch wenn es in den Testspielen gegen die 3. Ligisten aus Braunschweig, Hannover, Vinnhorst oder Magdeburg klare Niederlagen setzte, waren sowohl in der Abwehr als auch im Angriff immer wieder Fortschritte zu erkennen. Die Razorbacks sehnen nach der langen handballfreien Zeit den Saisonstart herbei und sind heiß auf den ersten Spieltag vor heimischer Kulisse.

Aufgrund der Umstände kommt es aber auch hier zu Beschränkungen. Insgesamt können 124 Zuschauer die Spiele im Eichholz verfolgen und sind angehalten sich an die Hygienemaßnahmen zu halten. Tickets gibt es nur an der Abendkasse und können nicht reserviert oder hinterlegt werden.

Samstag 03.10.2020 18:30 Uhr Sporthalle Eichholz MTV Vorsfelde – HSG Plesse-Hardenberg

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren