RECKEN freuen sich auf Duell mit RK Nexe

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

Pokal-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Urplötzlich haben die Profis der TSV Hannover-Burgdorf im EHF Cup wieder alle Trümpfe in der Hand. Mit einem Sieg über RK Nexe am Mittwoch-abend (20.30 Uhr Swiss Life Hall) würden sich DIE RECKEN erstmalig in ihrer Vereinsgeschichte für das Viertelfinale in einem internationalen Wettbewerb qualifizieren.

„Wir haben ein Ziel und das lautet Viertelfinale“, sagt Trainer Carlos Ortega vor dem Duell mit dem kroatischen Spitzenteam.

Bei seinen Schützlingen herrscht vor dem Endspiel eine gewisse Vorfreude. „Wir haben uns jetzt wieder in eine Position gebracht, wo wir unser Schicksal in der eigenen Hand haben. Klar haben wir jetzt auch wieder mehr Druck, aber bei mir überwiegt die Vorfreude auf dieses Entscheidungsspiel, dass wir unbedingt gewinnen wollen“, sagt Kreisläufer Joshua Thiele, der seinen Vertrag in der letzten Woche verlängerte. „Für einen jungen Spieler wie mich sind das alles sehr spannende Erfahrungen momentan. Der Switch zwischen Bundesliga und EHF Cup stellt mich immer wieder vor neue Herausforderungen, denen ich mich aber gerne stelle“, freut sich Thiele über die kurzweiligen Wochen.

Damit DIE RECKEN wirklich noch ins Viertelfinale einziehen, müssen Kapitän Kai Häfner und Co. zunächst ein dickes Brett durchbohren. Dies bekamen die Niedersachsen im Hinspiel in Nexe bei der 29:25 Niederlage zu spüren. „Nexe macht das sehr geschickt. Sie wechseln ihr Abwehrsystem phasenweise innerhalb von einem einzigen Angriff, was den Gegner immer wieder vor neue Aufgaben stellt. Im Angriff scheuen sie sich zudem nicht davor, viel mit dem siebten Feldspieler zu spielen“, weiß Carlos Ortega.

Bei der Bewältigung der Aufgabe könnte den RECKEN eine ähnlich gute Abwehrleistung wie beim 29:17 Sieg in Bitola helfen. „Die Abwehr ist immer die Grundlage, um erfolgreich Handball zu spielen. Wenn wir kompakt stehen und selbst zu einfachen Toren kommen, haben wir gute Chancen, das Spiel auch für uns zu entschieden.“

Aus Sicht von Joshua Thiele ist das „do or die“ Spiel am Mittwochabend vor allem eine Frage des Willens. „In so einem Duell kommt es meistens nicht so viel auf taktische Elemente an. Es geht darum, den Willen und die Entschlossenheit zu zeigen, um ins Viertelfinale einziehen zu können. Diese Attribute wollen wir morgen auf die Platte zeigen“, erklärt der Kreisläufer.

Die Ticketnachfrage nach dem Endspiel ist seit Sonntagabend drastisch nach oben gegangen, so dass DIE RECKEN auch im letzten Gruppenspiel über 3.000 Zuschauer erwarten. „Unsere Fans müssen die Halle in einen Hexenkessel verwandeln. Wir brauchen morgen jeden Fan, um einen der größten Erfolge in der RECKEN-Vereinsgeschichte zu schaffen“, fordert Carlos Ortega nicht nur von seinen Schützlingen eine Topleistung.

Diese haben jetzt alle Trümpfe in der Hand, müssen sie aber in den 60 Minuten gekonnt ausspielen. Nur dann kann der Traum vom Viertelfinale doch noch Wirklichkeit werden.

Ergebnisdienst Pokal

19.10.2019 17:00
EHF Champions League, 05.Spieltag
  
HC Meshkov Brest - KS Vive Tauron Kielce 0 : 0
19.10.2019 17:15
EHF Champions League, 05.Spieltag
  
Montpellier HB - THW Kiel 0 : 0
19.10.2019 17:30
EHF Champions League, 05.Spieltag
  
Telekom Veszprém - HC Vardar 0 : 0
19.10.2019 18:00
EHF Champions League, 05.Spieltag
  
IFK Kristianstad - Chekhovskie Medvedi 0 : 0
19.10.2019 19:30
EHF Champions League, 05.Spieltag
  
FC Porto - HC Motor Zaporozhye 0 : 0
19.10.2019 20:00
EHF Champions League, 05.Spieltag
  
FC Barcelona Lassa - Paris Saint-Germain Handball 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 15.10.2019 10:27:20
Legende: ungespielt laufend gespielt