Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

Dramatik und am Ende sechs Mannschaften aus fünf Nationen: Der letzte Spieltag der EHF-Cup-Gruppenphase bot den Handball-Fans in Europa Spannung bis zum letzten Abpfiff. Jetzt stehen die sechs Teilnehmer fest, die in den Viertelfinal-Begegnungen die drei weiteren Teilnehmer an den AKQUINET EHF Cup Finals am 17. und 18. Mai in Kiel (jetzt Ticket buchen) ermitteln werden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

Es hat gereicht. Die SG Flensburg-Handewitt löste die Aufgabe gegen den HC Meshkov Brest mit 30:20 (14:8) und steht damit zum zwölften Mal seit 2004 im Viertelfinale der VELUX EHF Champions League. Das erste Viertelfinale gegen Telekom Veszprém wird am 24. April um 19 Uhr angepfiffen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Stefan Luksch

Die Füchse Berlin gewinnen ihr letztes Spiel in der EHF-Gruppenphase mit 36:23 (16:14) gegen Balatonfüredi KSE. Damit ziehen die Berliner mit 10:2-Punkten als Gruppenerster ins Viertelfinale ein. Dort könnte dann ein deutsches Duell warten.

Weitere Beiträge ...

Ergebnisdienst Pokal

24.04.2019 18:00
EHF Champions League, Viertelfinale
  
HC Vardar - MOL Pick Szeged 0 : 0
24.04.2019 19:00
EHF Champions League, Viertelfinale
  
SG Flensburg-Handewitt - Telekom Veszprém 0 : 0
24.04.2019 20:45
EHF Champions League, Viertelfinale
  
HBC Nantes - FC Barcelona Lassa 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 23.04.2019 20:26:42
Legende: ungespielt laufend gespielt